Montag, 13. Februar 2017

Steuergruppe "Reserve in der Streitkräftebasis"


Die Streitkräftebasis hat ein interessantes Interview mit Brigadegeneral Jobst Schönfeld veröffentlicht
Seit Mitte vergangenen Jahres befasst sich eine Steuergruppe mit der Optimierung der Reserve in der Streitkräftebasis (SKB). Brigadegeneral Jobst Schönfeld ist Beauftragter für Reservistenangelegenheiten und stellvertretender Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr in Berlin. Er führt im Auftrag des stellvertretenden Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalleutnant Peter Bohrer, die Steuergruppe „Reserve in der Streitkräftebasis“.

Brigadegeneral Jobst Schönfeld (Quelle: KdoTA/Akbar)

Unsere Aktivitäten konzentrieren sich auf vier für uns zentrale Handlungsfelder: auf den Bereich Personal, Organisation und Ausbildung, auf den Bereich Strukturen und Zukunftsfähigkeit, auf die Lehrgangsgestaltung für die Reserve und nicht zuletzt auf sanitätsdienstliche Aspekte der Reserve.

Für jeden dieser vier Bereiche haben wir jeweils eine Arbeitsgruppe gebildet, in denen insgesamt mehr als 60 Vertreter aus der Streitkräftebasis einschließlich Vertreter des zentralen Sanitätsdienstes und des Bundesamtes für Personalmanagement mitarbeiten. Zukünftig wollen wir darüber hinaus weitere interessierte Organisationsbereiche der Bundeswehr zur Mitarbeit einladen und den Verband der Reservisten, da er vor ganz ähnlichen Herausforderungen steht.
 ...
Es gibt ein ganzes Bündel an Maßnahmen, um die Attraktivität der Reserve zu steigern. Wir können in der Steuergruppe bereits jetzt auf sogenannte QuickWins verweisen.

So wird es zukünftig eine zentrale Mail-Adresse für Reservistenangelegenheiten auf Verbandsebene geben, was die Kommunikation für Reservisten deutlich erleichtern und verbessern wird.

Die wehrmedizinischen Begutachtung von Reservisten wird ab sofort vereinfacht. Hier gibt es seit Januar die differenzierte Betrachtung und die Möglichkeit, mittels eines Fragebogens die ärztliche Untersuchung zu erleichtern. Durch die Unterscheidung zwischen “mit beziehungsweise ohne körperliche Belastung“ gelingt eine bedarfsgerechte Heranziehung im Sinne des Reservisten und des Bedarfsträgers.

Der Abbau von verwaltungstechnischen Hemmnissen und die Vereinfachung der Heranziehung sind erklärte mittelfristige Ziele, die die Attraktivität der Reserve steigert und der aktiven Truppe einen schnelleren und bedarfsgerechten Umgang mit der Reserve ermöglicht.

Man kann also nicht sagen, die Bundeswehr täte nichts für ihre Reservisten. Bleibt zu hoffen, dass die erkennbaren Bemühungen in nicht allzu ferner Zukunft zum gewünschten Ziel führen. Hierfür ist das "Backing", also die erforderliche Unterstützung von ganz oben -insbesondere auch der Politik- erforderlich.

_____________
Aufgefallen: 

Tagesschau.de:  Bundeswehr-Verhaltenskodex Vorerst kein "Maulkorberlass"

Spiegel Online:  Von der Leyen in Washington Hoffen auf "Mad Dog" Mattis

WELT / N24: Nur eine der A400M-Maschinen fliegt

Tagesschau.de:  Nach Bundeswehrskandal Von der Leyen feuert Referatsleiter
(Zitat: "Aus Sicht des Ministeriums sei die Abteilung von Oberst Burckhard Köster in den vergangenen Jahren Beschwerden wegen sexuellen Mobbings oder brutaler Ausbildungsinhalte zu zögerlich nachgegangen.")

Nordwest Zeitung: 49 Hubschrauber der US-Army entladen 

Handelsblatt: Jack Wolfskin: Blackstone will Schuldenschnitt für Outdoor-Ausrüster (Anm.: Blackstone ist ein großer Finanzinvestor - eine sog. "Heuschrecke")

_____________ 

TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2210: Die letzte Legion (Historiendrama)

              2210 - 0015: Forbidden Kingdom (Martial-Arts-Abenteuer)


TV-Tipp Dienstag:

SAT 1: 2015 - 2250: Die Ketzerbraut (Historiendrama)

           2250 - 2350: Verdammt – Das wahre Schicksal der Ketzerinnen
                                (Doku)

ZDF:    2015 - 2100: Zarensturz - Das Ende der Romanows (Doku)

WDR:   2210 - 2350: Das Leuchten der Stille (Liebesdrama)


TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2235: Road to Perdition (Gangsterdrama)

              2235 - 0035: Last Man Standing (Neowestern mit Bruce Willis)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen