Montag, 2. Januar 2017

RSU Hamburg: Nachtrag zum OSZE-Einsatz


Frohes Neues, Soldaten, Kameraden, uns Wohlgesonnene!

Auf der Facebook-Seite der "Bundeswehr in Hamburg" wurde noch etwas genauer vom Einsatz der Kameraden im Rahmen der OSZE-Konferenz berichtet:

Da staunten die Studentinnen und Studenten der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg nicht schlecht. Soldaten der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSU) verstärkten die zivile Wache der Uni und führten Fahrzeug- und Personenkontrollen durch. Die Maßnahmen waren Bestandteil des Sicherheitskonzeptes während der OSZE-Konferenz in Hamburg. Die rund 100 Reservisten aus Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern übernahmen unter anderem die Bewachung von Bundeswehrliegenschaften, in denen z.B. Fahrzeuge, Gerät und Personal der Polizei untergebracht waren. Der Kommandeur des Landeskommando Hamburg, Kapitän zur See Michael Setzer, überzeugte sich vor Ort über den Ausbildungsstand der teilnehmenden Soldaten und sprach ihnen, ob ihres guten Ausbildungstandes, ihrer Professionalität und hohen Motivation, Lob und Anerkennung aus. Günter

(Foto: Bundeswehr / Andreas Rasche)



_____________
Aufgefallen: 

Augen Geradeaus: G36-Nachfolger: Österreichs Steyr-Mannlicher will mit Rheinmetall antreten

WELT / N24: Das Nebelrätsel um den neuen US-Kampfjet F-35

Bundeswehr.de:


Classix: „Glatteis im Mai“ – Mit Panzerfahrschülern der Bundeswehr im Simulator (1989)

Ebay: Brustanhänger


NDR: Frachter mit Panzern läuft morgen Bremerhaven an
("Für wen die Panzer an Bord der "Glovis Corona" bestimmt sind und woher sie stammen, ist unklar. ...  "Zum Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen und personenbezogener Daten kann die Bundesregierung darüber hinaus keine Auskunft zu Details bestimmter Genehmigungsverfahren erteilen" ")

Huffington Post: Bundeswehr auf schwieriger Nachwuchssuche
("Wie ein Bericht des Politikmagazins Kontraste nun zeigte, werden die Soldaten des Karrierecenters der Bundeswehr immer öfters von Schulen ausgeladen, deren Lehrerschaft es ablehnt, dass Soldaten auf Schulgelände für ihren Beruf werben dürfen. Auch eine führende Lehrergewerkschaft lehnt Bundeswehrauftritte an Schulen aus ideologischen Gründen ab.
Bei Werbemaßnahmen der Bundeswehr an Schulen muss immer öfters mit Demonstrationen von linken Aktivisten gerechnet werden. Diese stellen sich vor Schulen auf, präsentieren Holzsärge , die dann makaber mit roten Farbbeuteln gestaltet werden. Schüler bekommen einen Muffin, wenn sie die Bundeswehrflyer in den Müll werfen.")

______________


TV-Tipp Montag:

Kabel 1:  2015 - 2200: Men in Black II

  
              2200 - 0005: Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster
                                 (Horrorspaß)


Phoenix: 2015 - 2145: Unter Grizzlys (Doku)


TV-Tipp Dienstag:

Phoenix: 2015 - 2145: Karl der Große (Doku)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen