Montag, 28. November 2016

Wie lange dauert eigentlich eine RSU-Beorderung ?


Es taucht seitens interessierter Kameraden in den bekannten Online-Plattformen immer wieder die Frage auf –und werde auch ich persönlich immer mal wieder gefragt:  „Wie lange dauert denn so eine RSU-Beorderung eigentlich? Überwiegend sind das Leute, die ihr Interesse für eine entsprechende Beorderung bereits schriftlich beim jeweiligen LKdo hinterlegt haben und auf Ergebnisse –oder auch nur eine erste Reaktion- warten.

In den Anfängen der RSU wurden da teilweise abenteuerliche Zeiträume gemeldet. Mir sind Postings in Erinnerung, da berichteten Kameraden davon, auch nach 9 Monaten noch nicht einmal eine Reaktion von der Bw, geschweige denn eine Beorderung oder Einladung zu Irgendwas, erhalten zu haben. Seinerzeit war zugutezuhalten, dass alles neu war und noch keine entsprechenden Prozesse, respektive Dienstvorschriften existierten.
Zu erklären waren damit seinerzeit lange Abstimmungszeiträume zwischen den verschiedenen „Instanzen“, jedoch keineswegs zu entschuldigen, das auch heute wohl teilweise noch zu beobachtende Phänomen, dass Beorderungsanträge scheinbar als „Bittgesuche“ hereingenommen werden und Mann/Frau erst einmal Monate überhaupt keine Reaktion erfährt. 

Die Bearbeitung dürfte sich über die Jahre eingespielt haben. Es war zumindest in der jüngeren Vergangenheit immer mal wieder zu hören, dass man von der Antragsstellung, über die ärztliche Untersuchung, bis hin zur Beorderung im Regelfall etwa mit einer Zeitspanne von einem Vierteljahr zu rechnen habe. Das erscheint mir angemessen und auch tolerabel, wenn auch für den auf ein Engagement brennenden Interessenten nicht immer verständlich.

Ich lese und höre relativ viel zum Thema „RSU“, verfüge aber natürlich nicht ansatzweise über repräsentative Daten, bzw. Hinweise. Im eigenen Umfeld zumindest scheint sich die Situation in der Wehrverwaltung wieder signifikant zu verschlechtern.

Da begleite ich den Fall eines jungen Kameraden, der jetzt nach knapp 7 Monaten gerade einmal einen Termin zur truppenärztlichen Untersuchung bekommen hat. Ob der junge Mann –gerade 3 Jahre aus dem aktiven Dienst heraus- überhaupt noch bei der Sache wäre, wenn ich nicht wiederholt wie auf einen lahmen Esel auf ihn eingeredet hätte … „alles wird gut, das dauert  halt etwas bei der Bw etc., etc.“, wage ich zu bezweifeln.
Als Erklärungsversuch wurde von dritter Seite genannt, dass die zuständige wehrmedizinische Untersuchungsstelle vollständig ausgebucht sei. Das mag sicherlich ein Grund sein, überzeugt mich aber nicht restlos. Hatte ich doch gerade kürzlich einen Fall eines ebenfalls „mühsam“ für die RK und damit den VdRBw geworbenen Kameraden, der roundabout 8 Monate warten musste.

Nein, nicht auf eine Beorderung sondern die Möglichkeit, endlich die stinknormale Grundausstattung für einen Reservisten der freien Reservistenarbeit – also gänzlich ohne Untersuchung natürlich- in Empfang nehmen zu können! Ein Mann von selbstverständlich militärischer und ziviler absolut einwandfreier Integrität.

Wo es da hakt, kann ich nur vermuten. Die involvierte VdRBw-Geschäftsstelle in Verbindung mit dem eingeschalteten Fw-Res (Fläche), und damit das LKdo, haben gut gearbeitet, das haben meine Recherchen ergeben. Sollte die Bw tatsächlich Kapazitätsprobleme bei Ihrer Ärzteschaft haben, sollte man eventuell einmal darüber nachdenken, die offensichtlich vorhandenen Resourcen zielgerichteter und vor allem zweckgebundener einzusetzen ?! 

Bundeswehrkrankenhäuser im Visier der Rechnungsprüfer
 
Es ergeben sich daraus für mich einmal mehr zwei Erkenntnisse:
  1. Das vorbeschriebene Gebaren ist geeignet, die inzwischen ohnhin überschaubare Menge interessierter Reservisten weiter zu reduzieren.
  2. Die Bundeswehrverwaltung ersetzt in Friedenszeiten den Feind! 
_____________
Aufgefallen:

BILD: So viel Alkohol dürfen unsere Soldaten im Ausland trinken!

ZEIT: Incirlik steht laut Merkel nicht zur Debatte (Anm.: Wenn "Incirlik nicht zur Debatte steht", warum wird dann eine Verlegung geprüft?)

WELT / N24: Leopard-Konzern plant großen Militär-Truck-Deal

n-droid: ULEFONE Armor: Günstiger Outdoor-Spezialist mit fetter Ausstattung  

____________


TV-Tipp Montag:

Kabel 1: 2015 - 2230: Tödliche Weihnachten (Actionthriller)

              2230 - 0020: Rambo III

TV-Tipp Dienstag:

SAT 1: 2015 - 2225: Jack the Ripper – Eine Frau jagt einen Mörder (Thriller)

           2225 - 2320: Jack The Ripper - Was wirklich geschah (Doku) 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen