Mittwoch, 18. Mai 2016

"Einfachere Gesundheitschecks für Reservisten"




In einem vom Reservistenverband am 10. Mai veröffentlichten Bericht über den vom VdRBw initierten "parlamentarischen Abend in Berlin", ist mir eine eine interessante Randbemerkung unserer Verteidigungsministerin aufgefallen:
 "Wir müssen die Reservisten, die für uns unverzichtbar und wertvoll sind, punktgenauer einsetzen. Wir werden auch einfachere Gesundheitschecks einführen. Ein Reservist, der in einem Rechenzentrum sitzt, muss keinen Marathon laufen können."

Nach dem dringend erforderlichen 'großen Wurf' in dieser Angelegenheit klingt es gerade nicht, aber lassen wir uns überraschen!

Gegen den Gesundheitscheck ist von seiner Ausgestaltung her IMHO nichts einzuwenden. Was ganz wesentlich wäre, ist eine deutliche zeitliche Streckung des Untersuchungsturnus auf mindstens 5 Jahre. Besser noch, die Angleichung an das ansonsten stets beispielhaft ins Felde geührte Prozedere, das für die Aktiven gilt: Einmalige Einstellungsuntersuchung zu Beginn und fertig!


__________
Aufgefallen: 

PEX: Libyen soll mit Waffen versorgt werden

Bundeswehr Journal: Fall der toten Seekadettin Jenny Böken wird neu untersucht

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell Nr. 19

Süddeutsche: Nato - Sehnsucht nach der Abschreckung

Washington Post: In NATO tank competition, U.S. comes up short against Germany (Anm.: Weil's so schön war noch einmal :-)




Bundeswehr.de: Mörserfeuer in den Alpen - Die Artilleriebeobachter

_________


TV-Tipp Mittwoch: 

Kabel 1: 2015 - 2150: Nicht auflegen (Thriller)

              2150 - 0000: Sag kein Wort! (Thriller mit Michael Douglas)

              0000 - 0240: Brazil (Satire)

             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen