Donnerstag, 18. Februar 2016

"Grenzschutzdienstpflicht nicht ausgesetzt"

Hab' die Tage meinen Schreibtisch aufgeräumt, auf dem vergraben noch die auf Seite 59 aufgeschlagene Januar-Ausgabe der 'Loyal' lag. Weiter war ich wohl noch nicht gekommen. Den da abgebildeten Artikel von Jürgen Schnabel habe ich dann aber doch noch mit Interesse gelesen.

Dass die Franzosen, wie vermutlich auch alle anderen Nationen dieser Welt (außer Deutschland), die eine Armee unterhalten, diese sinnvollerweise im Bedarfsfalle auch im Innern einsetzen, ist bekannt. Nicht aber, dass:
"Deutschland noch immer eine Grenzschutzdienstpflicht besitzt, welche ähnlich der Wehrpflicht ausgestaltet, aber im Gegensatz zu dieser nicht ausgesetzt ist. Frühere Angehörige der Bundeswehr, also Reservisten, können danach im Grundsatz ohne neue gesetzliche Grundlage zum Grenzschutzdienst herangezogen werden."
Das wäre doch eine geeignete Maßnahme, erforderlichenfalls entsprechend gut ausgebildete Kräfte -mir fallen da spontan und rein zufällig die RSUKr ein- (im Rahmen einer zeitweisen Delegierung zum Bundesgrenzschutz/der Bundespolizei) sinnvoll zum Einsatz zu bringen :-)


Loyal - Ausgabe 01/2016 - Nachrichten aus Baden-Württemberg - Autor Jürgen Schnabel


Laut Verbandsseite ist Major d.R. Jürgen Schnabel stv. Landesvorsitzender des VdRBw Landesgruppe Baden-Württemberg und Beauftragter für Sicherheitspolitik.

__________
Aufgefallen:

Focus Online: Putin rüstet auf: Bei diesen Waffensystemen hat Russland die USA schon überholt

__________


TV-Tipp Donnerstag:

VOX: 2015 - 2240: Iron Man (Superheldenabenteuer)

          2240 - 0025: Final Destination V (Horrorthriller)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen