Freitag, 18. Dezember 2015

RSUKp Rheinland-Pfalz: Ausbildung 2015 abgeschlossen - ein Fotobericht

Weiter geht es hier am 5. Januar 2016
Ende November wurde auch die letzte Ausbildung für 2015 in Form eines weiteren Wochenend-Blockunterrichts absolviert. Angetreten waren 50 Mann der Kompanie, das Landeskommando RP berichtet.
Zur letzten Blockausbildung in diesem Jahr trafen sich die Soldaten der Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie Rheinland-Pfalz (RSUKp RP) auf dem Gelände der Artillerieschule in Idar-Oberstein. Der praktische Schwerpunkt lag beim „Spähtrupp zu Fuß“. Interessierte Beobachter der Ausbildung waren der Inspizient für Reservistenangelegenheiten der Streitkräftebasis, Oberst Hans-Günther Lehmanski, sowie der Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten des Landeskommandos Rheinland-Pfalz (LKdo RP), Oberstleutnant Andreas Meunier.
Beide überzeugten sich im Gelände vom guten Ausbildungsstand der Soldaten: „Man kann deutlich erkennen, dass hier ein Stamm von hochmotivierten und engagierten Soldaten der Reserve zusammengewachsen ist“, so Oberst Lehmanski. In den Pausengesprächen nutzen die Angehörigen der Kompanie die Möglichkeit, spezielle Problematiken des Reservedienstes beim Inspizienten zu thematisieren. Oberstleutnant Heisam El-Araj, Chef der RSUKp, informierte in einem Vortrag über den Ausbildungsstand, die bisherigen Einsätze und die Personallage der Kompanie. In diesem Zusammenhang begrüßte der Kompaniechef sieben Reservisten, die sich für den Dienst in der RSU-Kompanie interessieren. Im Rahmen einer aktuellen sicherheitspolitischen Information durch den Kommandeur des LKdoRP, Oberst Erwin Mattes, wurden die Teilnehmer über die Entwicklungen in der Flüchtlingshilfe im Bundesland und die damit einhergehenden Unterstützungsleistungen der Bundeswehr unterrichtet. Hierbei thematisierte er die Auswirkungen des Bürgerkrieges in Syrien bis hin nach Europa sowie die Rolle Russlands und der Türkei mit ihren unterschiedlichen Interessen. Im Anschluss erhielten 18 Soldaten das Tätigkeitsabzeichen „Sicherungsdienst“ in der Stufe 1. Mit der Vorstellung des Jahresausbildungsplans für 2016 endete die Blockausbildung.

Dem gibt es lediglich noch einige Fotos hinzuzufügen:

Treffpunkt war wie immer Freitag nachmittags die Artillerieschule der Bundeswehr in Idar-Oberstein -> freudiges allseitiges Begrüßen -> papiermäßiges Einschleusen -> Stubeneinteilung -> Einchecken (hierzu einige, zu einem etwas späteren Zeitpunkt aufgenommene, Impressionen - weil's immer wieder so schön ist :-)


STABSGEFREITER d.R. Detlef Doletzki
 bei der Stubenverteilung (hier gilt es einfach, die richtigen, gewachsenen Kontakte zu haben)



Impression


My Home is my Castle


Do nuff ... 


... do lang .... un ... 


... do nei... sauber - Zweemannstubb!!


Die letzte Grundsanierung scheint schon eine Weile zurückzuliegen ('Bruno' gab es von '57 - '84). Nichtsdestotrotz gibt es an den Stuben überhaupt nichts auszusetzen! Alles tippi-toppi!



Kurzer Einschub zum besseren Verständnis für die jüngeren Kameraden



Gespannte Erwartung im 'Barbarasaal' der Artillerieschule: Im Bild Fw d.R. Marcus Schütz zusammen mit einem Beispiel deutscher Ingenieurskunst, der immer noch gerne ausgegebenen 'Bw Signal- und Taschenlampe' - ein Quantensprung militärischer Lichttechnik (... also vor 60 Jahren).



Dann ging's in medias res .... also zur Sach'! Der nach 'schwerer Einsatzverletzung' äußerlich wiederhergestellte und innerlich gefasste KpChef OTL d.R. Heisam El-Araj, führte u.a. in die Jahresplanung der Kompanie für 2016 ein.




Kostenlos mitgeliefert wurde eine vorsorgliche und vorbeugende Intensivkopfwäsche, für all die, die sich in Sozialen Netzwerken bewegen und sich evtl. noch nicht ganz klar darüber sein sollten, was geht und was eben nicht!




Es folgte der oben erwähnte Vortrag unseres Kommandeurs LKdo Rheinland-Pfalz, Herr Oberst Erwin Mattes, der mich persönlich sehr beeindruckte -der Vortrag, wie der Offizier- und letzterer nicht nur angesichts der Tatsache, dass er im Anschluss extra hierfür mitgeführte vier Großgebinde Hopfenkaltschalen an die Kameraden aushändigte. Auch hier gilt eine verschärfte Anerkennung!

Kdr LKdo RP Oberst Erwin Mattes


Danach Verleihung Tätigkeitsabzeichen Sicherungsdienst (natürlich nur wieder für die Dienstgrade!) ...







... sowie die Verleihung des Leistungsabzeichen in Silber für den Kameraden SU d.R. Kai Nitz, seinerzeit zum Heer konvertierter Marinesoldat, der jahrelang als Ausbilder auf der Gorch Fock die Weltmeere beseegelte. Das Grinsen im Hintergrund ist zweifellos Ausdruck der freudigen Anteilnahme der Kameraden.

Leistungsträger SU d.R. Kai (Kuddel) Nitz


Und noch eine Beförderung: Thomas Russy, jetzt OSG d.R.


Außerdem war da noch - gleichsam auf der Durchreise- zu Besuch während der gesamten Ausbildung, ein Kamerad von den "Hessischen Jägern":


SG d.R. Christopher Albrecht RSUKp Nordhessen



Nach kleinem Kameradschaftsabend, wie immer streng nach der 2-Dosenregel!, gings ins Etagenbette.

Zum Frühstück am Samstag dann rüber auf'n Klotz, will heißen, zur Truppenküche der benachbarten Klotzbergkaserne (ebenfalls Ari). Als Dokument darüber, dass wir seit dem 01.11.2015 für unsere Verpflegung selbst aufkommen müssen, gabs am Vorabend bereits die praktischen grünen Karten ....




und in Folge der erforderlichen Erstaufladung dann eine mittlere Schlangenbildung:





Hauptmann d.R. Alexander Pfriem bereits mit befohlener Gesichtstarnung



Die eigentliche Ausbildung an diesem Samstag galt dann dem Abstellen festgestellter Mängel bei der Spähtrupptätigkeit im Rahmen der Übung im September in Baumholder. Kleinere Unwuchten wurden da moniert. Zum Beispiel so Details wie unbeabsichtigtes "friendly fire" ...




Richtige RSU-"Ranger" wirken mit dem Maschinengewehr aus der Hüfte. - selbstverständlich nur im Notfall. Ausbildungsziel war Aufbau, Einsatz und schnelles Verlegen des MG 3 auf Lafette. Hier Kamerad SG d.R. Marco (Sniper) Graf mit U d.R. Patrick Müller (erstmals dabei) 






Alleine die Lafette wiegt 22 kg .... ein Sachverhalt der für Kamerad Weber gerade geeignet ist, richtig wach zu werden!


SG d.R. Erik (Barbarossa) Weber - wie üblich mit panzerbrechendem Blick!



Kamerad OSG d.R. Christian Förderer -wie immer freudig erregt, wenn sich ein MG 3 in Reichweite befindet- sucht den "Gashebel". Im Vordergrund Nahsicherer HG d.R. Maik Heydenbluth


Top-Action-Shot des Tages: Ausbilder HF d.R. Andreas Dressler im gnadenlosen Einsatz



Zur Dienstaufsicht: links StOffzResAngel LKdo RP OTL Andreas Meunier mit KpTrpFhr SF a.D. Jost Ehringhaus und ZgFhr II. Zug OL d.R. Kim Schönholz 


Fertigmachen des Spähtrupps (hier am 'Sandkasten')


Neue Gesichter bei der RSUKp RP. U d.R. Patick Müller sowie links OG d.R. Timo Polenske, der sich eine ernsthafte Erkältung zugezogen haben dürfte (Koppeltrage steht ja sperrangelweit offen!).


Nächste Station: Spähtrupp beim großen Beobachtungshalt. Hochinteressante Erfahrung, wie schwer es sogar bei guten Sichtverhältnissen am Tage und mit dem DF (Feldstecher) ist, getarnte Objekte selbst größeren Ausmaßes sicher aufzuklären!


Stationsleitender U d.R. Thomas Feld bei der Einweisung



Und wer hat als einziger von der Kompanie den Wolf aufgeklärt? ..... rrrrichtig ....ein unbekannter Soldat! :-)) Auf dem Foto versteckt sich gleich ein komplettes Geländefahrzeug. Im Nachhinein relativ gut zu erkennen auf dem hochauflösenden, durch das voll aufgerissene Zoom meiner Kamera geschossene, Bild. Vorher durch das DF war es bei weitem nicht so klar.


In der Ferne auch eine weitere Gruppe der Kompanie in der Formation 'Schützenreihe'



Mittagspause - da kam sogar für einen Moment die Sonne durch - passt!



Die SG d.R. Stéphane Parent (mit Feldherrnblick) und Benjamin Gozdowski (immer guter Dinge)




PzSch d.R. Carsten Gottschlich





Bei diesem vertrauenserdrückend dreinschauenden Zeitgenossen handelt es sich um den guten Kameraden OG d.R. Michael Dacke (stimmt der DG noch?)



Zur Entspannung,: Artillerieschule der Bundeswehr vom Standortübungsplatz aus.

Und noch weiterer hoher Besuch hatte sich an diesem Ausbildungssamstag angesagt. Der Inspizient für Reservistenangelegenheiten der Streitkräftebasis, Oberst Hans-Günther Lehmanski war angereist, die Kompanie kennenzulernen.

Direkt vom Kommando SKB: Inspizient Oberst Lehmanski



Neuzugang SG d.R. Christian Münchberg



Und noch einer: OL d.R. Sebastian Merkel


Und hier nochmal unser Captain Alex Pfriem im Gespräch mit Kamerad Münchberg

Nach dem Essen sollst Du laufen. Für unsere Gruppe stand noch ein ausgiebiger Verdauungsmarsch über den Übungsplatz an: Führen nach Sicht- und Berührungszeichen im Spähtrupp




Es folgte der Rückmarsch in die Kaserne, ausgiebiges Waffenreinigen, allerlei Administratives und der große Rückmarsch -für mich- in die Vorderpfalz. Feierabend dann so gegen 2000!
Saubere Sache, gute Ausbildung, klasse Kameradschaft! Passt!! Danke dafür!!!


Allseits ein angenehmes 4. Adventswochenende! 

Ich nehme mir hier dann auch mal 14 Tage frei. Habe zu Hause einiges zu erledigen und im übrigen vor, unseren schönen Pfälzerwald mit Marschgepäck und Kampfstiefeln versehen mal wieder etwas häufiger zu frequentieren - brauche dringend frische Luft um die Nase!!
Wenn die Tage besonders berichtenswerte Dinge hochkämen, würde ich darauf eingehen. Ich denke aber eher nicht.

Insofern wünsche ich (männlich, wie weiblich) allen Kompaniemitgliedern der RSUKp Rheinland-Pfalz, allen Kameraden von den Schwesterkompanien bundesweit und allen sonstigen hier fleißig und treu (danke!!) mitlesenden Reservisten und Interessierten (sofern sie uns wohlgesonnen sind): 

Frohe Weihnachten und einen guten Wechsel ins RSU-Jahr 2016 !!

Ganz besondere Genesungswünsche gehen hiermit von mir und den Kameraden der RSUKp RP an unseren Oberstabsbootsmann!!


__________ 
Aufgefallen:

Augen Geradeaus: DroneWatch: Entscheidung über neue Bundeswehr-Drohnen erst 2016

WELT: China alarmiert: USA liefern Waffen für 1,8 Milliarden Dollar an Taiwan

WELT: Italien schickt Soldaten an den Mossul-Staudamm

ZEIT: Putin sieht keine Chance für Versöhnung mit der Türkei

__________


TV-Tipp Freitag: 

Phoenix: 2015 - 2230: Das Jahr der Wildnis (Naturdoku Folgen 1-3/5)

3SAT:   2235 - 0050: Unheimliche Begegnung der dritten Art


TV-Tipp Samstag: 

ARD:   2015 - 2310: Der Medicus (Historienopus)

SAT1: 2015 - 0020: Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (letzter Teil)

          0020 - 0205: Bloodsport (Martial-Arts Action mit Jean-Claude Van Damme)

Arte:   2015 - 2105: Abenteuer Patagonien (Naturdoku)

           2105 - 2205: Abenteuer Polarkreis

RTLII: 2200 - 0010: Twister (Katastrophenaction)          

Pro 7: 0015 - 0210: Das Ende - Assault on Precinct 13


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7: 2015 - 2310: Man of Steel (Action)

            2310 - 0100: The Mechanic (Actionthriller)

RTL:    2335 - 0135: The Thing (Alienhorror)

3SAT:  2015 - 2115: Laurel & Hardy - Im Wilden Westen (Dick & Doof)

            2115 - 2230: Laurel & Hardy - Die lieben Verwandten

Kommentare:

  1. Interessanter Bericht, vielen Dank!
    Zu den Tätigkeitsabzeichen: Seit diesem Jahr können auch wieder Mannschaftsdienstgrade Tätigkeitsabzeichen erhalten, weiß selbiges aus eigener Erfahrung! Ich kenne die genaue Bezeichnung der Vorschrift nicht, sie ist aber im Intranet der BW auffindbar, einfach mal beim PersFw anfragen!

    Frohe Weihnachten & Gutes Neues Jahr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, dem gehe ich nach! Ebenso Frohe Weihnachten!

      Löschen