Dienstag, 24. November 2015

VdRBw Bundesdelegiertenversammlung: Zitate aus der Live-Berichterstattung

 (alle Fotso: VdRBw)


Kernaussagen der Bundesdeligiertenversammlung 2015 (BDV15) -vermutlich nur, soweit nicht in Teilen verunsichernd ;-) - wurden am Wochenende via Twitter veröffentlicht.

Ich habe ein paar Zitate, die mir interessant, oder doch zumindest lesenswert erschienen, herausgegriffen (Hervorhebungen von mir).

- - - - - - - -
Kiesewetter: "Verband wird Gesicht und Gewicht gewinnen"


Oberst i.G. Haupt: "Bei hybrider Bedrohung nicht nur über Aktive nachdenken, sondern Reserve mit einbeziehen"

Kiesner (DBbV): "Müssen auf Reserve bauen. Aufgaben der Bundeswehr ohne Reservisten nicht zu leisten"

 "Unruhe der Reserve ist für die Bundeswehr überlebenswichtig"

Fiegle:"Aktive Truppe muss mehr "Reserve denken". Reserve und Verständnis dafür ist Führungsaufgabe"

 Broemme THW): "Bedeutung von Spontanhelfern nicht unter Teppich kehren, Reservisten jedoch gut ausgebildet, DAS ist der Unterschied"

 Broemme: ... auch in Richtung Reserve: "In Krisen Köpfe kennen. Gemeinsam sind wir unschlagbar"

Kiesewetter: zur Neuausrichtung des Verbandes: "Brauchen Wertschätzung in der Gesellschaft. Interesse an milit. Verbänden nimmt ab"

"Brauchen Vereinfachungen für die, die Reservedienst leisten wollen. Kein Urlaub nehmen, um heimlich zu üben"

"Dürfen nicht zulassen, dass Veteranen-Diskussion die Verbändelandschaft spaltet. Wege gemeinsam gehen"

"Es geht darum, dass Verbände gemeinsam sprechen und eine starke Stimme haben im Verteidigungsministerium" 


Kiesewetter zu Veteranen-Debatte: "Bei neuer Definition werden wohl alle Verbände/Akteure Abstriche machen müssen"

"Möglich, dass wir (Anm. d. Red.: der Verband) hoheitliche Aufgaben übernehmen können."

"Viele Reservisten fühlen sich verprellt. Bw muss sich im Klaren sein, welche Reserve/Reservisten sie will" 
 
"Auch kritische Themen besprechen: Absage der DRM war ein Fehler. Offene Aussprache dazu und Lehren ziehen."

"Neuausrichtung unseres Verbandes ist keine Revolution, aber mehr als nur eine Optimierung"

Vizepräsident Dr. Stefan Knoll stellt neue Kampagne zur Mitgliedergewinnung vor: "Kameradschaft - das stärkste Netzwerk der Welt" 

"Wir müssen wachsen, zumindest stabil bleiben. Minimum: Mehr als 100.000 Mitglieder!!! Der Akzeptanz halber"

 Neue Mitgliederkampagne vom 1. April bis 30. Juni 2016. Knoll: "Verband zu neuem Leben wachküssen" 

 Knoll: "Jeder von uns kennt doch mindestens einen Reservisten, der noch nicht bei uns Mitglied ist. Ziel: Jeder wirbt einen"

"Größer werden als die Bundeswehr. Die kommt uns ja stark entgegen"


 Beitrag aus Plenum: Erstes Thema ist DRM-Absage. Verbrannte Erde hinterlassen, Motivation auf Tiefpunkt.
Kiesewetter: "Sind Stachel im Fleisch einer Freizeitgesellschaft. Brauchen Debatte um nationale Sicherheitsstrategie"

"In vielen Betrieben kein Interesse an Freistellung. Zum Mitgliederservice gehört auch Fürsprache in der Wirtschaft" 

 BDV15 unterstützt Antrag von Wolfgang Wehrend (Landesvors. NRW): Reservistenverband setzt sich für verpflichtendes Dienstjahr ein

Hierzu eine erste Medienreaktion.

Nach Neuwahl des Präsidiums:

Kiesewetter mit großer Mehrheit als Präsident des Reservistenverbandes wiedergewählt



 Nach Neuwahl und -verpflichtung des Präsidiums



Kiesewetter: "Zu unseren Werten stehen und den Karren - auch wenn die Speichen manchmal ächzen - weiterziehen"

"Den Gedanken, etwas für sein Land zu tun, in die Gesellschaft tragen."

"Neues Weißbuch muss klare Aussagen zur Reserve treffen mit Blick auf die Gleichzeitigkeit von Krisen"

"Müssen Hand anlegen, damit die Bevölkerung Vertrauen in die Sicherheitsstruktur unseres Landes hat"

"Als Verband zusammenhalten in einer Gesellschaft, die immer vielfältiger wird"

Und hier sind dazu dann die offiziellen VdRBw-Berichte vom Freitag und Samstag

Auszüge:
Wichtig sei eine Diskussion um die Einführung einer Dienstpflicht. Kiesewetter: "Eine Gesellschaft, die von Terror bedroht wird und den demografischen Wandel spürt, kann nicht nur auf Freiwilligkeit setzen. Wir stehen für die Widerstandskraft unserer Gesellschaft und für demokratisches Engagement."Verpflichtendes Dienstjahr gefordertDie Delegierten beschlossen deshalb, dass sich der Verband für ein verpflichtendes Dienstjahr einsetzen wird. Damit ist ein verbindliches Jahr für junge Menschen gemeint, in dem sie sich für die Gesellschaft engagieren - das kann unter anderem in der Bundeswehr, in Blaulichtorganisationen oder im sozialen Bereich erfolgen.
Betreuung auch aller VeteranenGanz neu ist, dass der Reservistenverband auch alle Veteranen der Bundeswehr lebenslang und flächendeckend betreuen wird. Dazu werden bald die notwendigen Unterstützungsvoraussetzungen geschaffen und Gespräche mit der Bundeswehr und Veteranen geführt. Außerdem stellt der Verband den im Beirat organisierten Verbänden eine gemeinsame Plattform zur Verfügung, um die Reservistenarbeit gemeinsam voranbringen zu können.
Die FührungsriegeDas neue Präsidium besteht für die kommenden vier Jahre aus: Roderich Kiesewetter MdB (Präsident), Oswin Veith MdB (Stellvertreter des Präsidenten), Karl-Heinz Brunner MdB (Stellvertreter des Präsidenten), Fabian Forster (Vizepräsident für Betreuung und Fürsorge), Lutz-Georg Berkling (Vizepräsident für Verbandsorganisation und Weiterentwicklung), Dr. Stefan Knoll (Vizepräsident für Mitgliedergewinnung und -service), Sascha Rahn (Vizepräsident für Kommunikation und digitale Transformation), Christian J. Faul (Vizepräsident für sicherheitspolitische Bildung), Martin Hammer (Vizepräsident für militärische Ausbildung), Dr. Hans-Jürgen Schraut (Vizepräsi
dent für internationale Zusammenarbeit), Michael Nebel (Bundesschatzmeister).


Glückwünsche an das neue Präsidium, rund um Präsident Roderich Kiesewetter, das sich in diesen Zeiten viel vorgenommen hat!
Einen besonderen Dank an den alten und neuen Bundesschatzmeister, Michael Nebel, der schon auch mal durch RSU-Basisarbeit auffällt. Zum Beispiel in unserem bundesweiten RSU-Facebook-Forum mit inwischen fast 1.900 Mitgliedern!


___________
Aufgefallen:

Bundeswehr.de: Bundeswehr aktuell - Ausgabe 46 vom 23.11.2015

__________

TV-Tipp Dienstag:


3SAT: 2015 - 2145: Meister des Todes (TV-Thriller um illegale Waffenexporte)

          2145 - 2310: Tag der Wahrheit

                         


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen