Freitag, 20. März 2015

RSU Rheinland-Pfalz: Fotobericht von der Blockausbildung II./2015



Freitag der 13. - kein Anlass zur Sorge, sondern vielmehr dazu, das Gerödel ins Auto zu schmeißen und zur Blockausbildung 2./2015 in die Artillerieschule  nach Idar-Oberstein zu fahren. 





Im dortigen Kompaniegefechtsstand der RSUKp RP war gegen 1500 bereits reges Treiben angesagt:: 
"Stehen Sie bequem OG Maniyar, der Anschiss dauert länger!!" (na ja, nicht wirklich ;-)



HFw d.R. Peter Rollinger (hier in freier Wildbahn) war
 -nicht ganz stilecht, aber dafür ultrageil- mit seinem Willys angereist!









Home Sweet Home - das Vorkommando hatte für uns wieder im gewohnten Block 36 (unmittelbar neben der Truppenküche) Quartier gemacht - danke!







Gegen 1800, sammeln im AGSHP-Gebäude zur Begrüßung, allgemeinen Truppeninformation und Ausbildungseinteilung. Der schöne Barbarasaal stand uns erstmals nicht zur Verfügung. Der war wohl hergerichtet für das Großkopferten-Treffen der BVK-/KVK-Offiziere am morgigen Samstag.


Wann geht's los?


Der Chef Major d.R. Heisam El-Araj hier mit (noch) Lt d.R. Elmar Mohrhardt steht für weitere Infos und Weisungen bereit



Nach der Inforunde erstmal in die UHG: Lunch-Beutel-Empfang. Es gibt bessere, aber auch deutlich schlechtere Verpflegung. In Kombination mit einem frisch gezapften ... also Getränk ... allemal nicht zu verachten!

Danach Dienstschluss ...



... und noch ein Stündchen mentale Vorbereitung auf den kommenden Ausbildungstag auf der Stube. Keine Ahnung, wie der Bierkasten ins Bild kommt. Muss sich um eine Überlagerung mit fremdem Fotomaterial beim Entwickeln der Bilder gehandelt haben.



Samstag Morgen 0630



Die benachbarte Truppenküche erwartet uns. Ein ordentliches Frühstück vor einem anstrengenden Tag hält Landser-Leib und -Seele zusammen!


Danach antreten .....



  ..... ein Blick über den Hubschrauberlande- auf den Standortübungsplatz


..... und ab ins Grüne. Das geniale, milde  Wetter der Vortage hatte sich rechtzeitig verzogen .... Schneeflocken lagen in der Luft. Bei angenehmem Wetter können Zivilisten üben - RSU-Ranger doch nicht!!


Als Ausgleich lag bereits ausreichend 'Spielzeug' bereit. Auf dem Programm stand heute u.a. das Erstellen verschiedener Stacheldrahtbarrieren - bestens geeignet, angreifende Kräfte aufzuhalten, um dann angemessen und in gebotener Ruhe auf sie wirken zu können!




Mit dem "Verlegegerät für Bandstacheldraht" - einem Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst- ging es zügig daran, einen "Flandernzaun" zu erstellen. Warum der so heißt? Keine Ahnung - hat vermutlich ein gelangweilter OG im 1. WK in Flandern/Belgien erfunden ... oder so ähnlich.



Laut ZDV nur mit Spezialhandschuh (in der Praxis funktioniert das natürlich nicht) den Banddraht durch das innere Rollenpaar stecken, das äußere Rollenpaar nach Entriegeln beidrehen, Band ganz durchfädeln, äußeres Rollenpaar wieder verdrehen und verriegeln - Rolle einlegen. Geht spielend einfach ... lt. ZDv.



Flandernzaun vorher ...

.... und nachher. Da möchte man nicht wirklich reingeraten!



Danach Verdrahten eines Waldrandes ...


... unter den kritischen, wenn auch wohlwollenden Augen des Chefs.



S-Drahtrollen-Sperre anlegen kommt immer gut - störrisches Zeug!



Danach - ACTION!!


Dienstplan sah vor: Gefechtsmäßiges Annähern an den eigenen Doppel-Alarmposten zwecks Ablösung nach zuvor geführtem Ablösegespräch. Ich führe das hier mal etwas genauer aus, damit ich das später nochmals repetieren kann ... also den Stoff, nicht die Spritze!

  1. Annähern bis auf 15 m an den Alarmposten in gebückter Haltung und Überbrückung der letzten Distanz in tiefster Gangart (wenn Kommandeur/Dienstaufsicht auftaucht erhöht sich letztgenannte Distanz auf nicht unter 30 m !)
  2. Anrufen alter Alarmposten mit Parole und Ablöseauftrag
  3. Soldat alter Alarmposten verlässt die Stellung und übernimmt mit Soldat neuer Alarmposten die Außensicherung
  4. Währenddessen geht Führer neuer Alarmposten in Stellung und führt mit Führer alter Alarmposten das Ablösegespräch (LANGEMAPP)
  5. Führer alter Alarmposten verlässt Stellung und übernimmt Außensicherung für den sich jetzt in die Stellung bewegenden Soldaten neuer Alarmposten
  6. Sobald der neue Doppelposten Sicherung übernommen hat, zieht sich der alte Doppelposten zurück (tiefste Gangart wieder über eine Distanz, die der allgemeine Lage (Gelände / Dienstaufsicht) angemessen erscheint!
L - Lage

A - Auftrag

N - Nachbarn

G - Grenzen (sich überschneidende Feuerbereiche linker und rechter Schütze)

E - Eröffnungslinie Feuer

M - Meldung

A - Alarmierung

P - Platz der Gruppe (Richtung, Entfernung)

P - Parole




SG d.R. Christian Förderer in Annäherung an den Alarmposten





Außensicherung


Ablösegespräch


Das war doch ganz einfach - wenn ich es natürlich auch erst einmal falsch gemacht habe. Allerdings robben üblicherweise ja hochqualifizierte Nachschubsoldaten auch nicht durch den Dreck, sondern werden weit hinter der Frontlinie sinnvollen Aufgabenstellungen zugeführt ;-)



Kleine Spontanausbildung -man mag und schätzt sich- zwischendurch:
SG d.R. Erik Weber im Würgegriff unseres stets liebenswür(g)digen HFw d.R. Markus Verhoeven!




Pause auf der Stelle oder allgemeine Konfusion (je nach dem)



High Noon - antreten: Hoher Besuch hat sich zur Mittagspause angekündigt. Kdr LKdo Oberst Erwin Mattes, begleitet von Ministerialdirektor Randolf Stich, besuchen die Truppe auf dem Übungsplatz.
Ich mache jetzt eine kleine Textanleihe beim Verband:
Während der zweiten diesjährigen Blockausbildung der RSU Kompanie Rheinland-Pfalz an der Artillerieschule in Idar-Oberstein, konnte sich Ministerialdirektor Randolf Stich einen Eindruck vom Auftrag und der Ausbildung der Heimatschutzkomponente der territorialen Reserve der Bundeswehr verschaffen.Der Ministerialdirektor ist ein direkter Vertreter des Innenministers und zuständig für die Zusammenarbeit mit den Streitkräften, den Feuerwehren und den Katastrophenschutzorganen. Er folgte sichtlich gerne der Einladung des Kommandeurs des Landeskommando Rheinland-Pfalz Oberst Erwin Mattes, um sich vor Ort bei den ehrenamtlichen Reservisten zu informieren. Während des gemeinsamen Mittagessens auf dem Standortübungsplatz, auf dem die Soldaten derzeit ihre Sicherungsausbildung absolvierten, konnte er sich in persönlichen Gesprächen von der hohen Motivation und der Leistungsfähigkeit der Soldaten der RSUKp RP überzeugen. Er überbrachte den Dank des Innenministers Roger Lewentz für die vorbildliche Bereitwilligkeit der Reservisten, einen Beitrag  zum Schutz der Bürger zu leisten:
„Wir wissen mit welchen Hürden Sie teilweise kämpfen müssen, um genauso wie ihre Kameraden von Feuerwehr, THW und den weiteren Hilfsorganisationen eine Freistellung für ihr notwendiges Engagement zum Schutze der Bürger Deutschlands von ihren Arbeitgebern zu erhalten. Wir stehen aktuell in Gesprächen mit Arbeitgebervertretungen um für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren. Auch der öffentliche Dienst muss hier deutlicher und beispielgebend vorangehen. Die derzeitigen sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen erfordern, dass  wir gerade das Thema Bevölkerungsschutz wieder mehr in den Vordergrund unserer Bemühungen stellen.“ 


Noch im Beisein unseres Gastes aus dem Innenministerium schritten Kommandeur und Chef alsdann zur Beförderung des Kameraden Lt d.R. Elmar Mohrhardt, der sich in der Folge Oberleutnant nennen darf! Herzlichen Glückwunsch nochmals von hier aus!
(Längst fällige Beförderungen für die gestreifte Truppe stocken gerade mal wieder).





Wie man hier deutlich erkennen kann, arbeiten Kdr LKdo und Fhr RSUKp RP bereits weitgehend synchron.



Mahlzeit! Spaghetti Bolognese mit Tee und Apfelstrudel - einwandfrei, nichts zu sagen.



Auch Herrn Ministerialdirektor Stich scheint es geschmeckt zu haben - Teller ist leer, q.e.d. Hier im Gespräch (v.l.n.r.) mit Ol d.R. Alexander Pfriem, S1-Fw HFw d.R. Stefan Biedinger und "der Stimme der Südpfalz" SG d.R. Thorsten Verlohner








Ich war auch dabei :-)




Nach der Mittagspause eine Runde AGSHP: Geführter Feuerkampf mit MG 3, Bunkerfaust und 2x G36. So auf etwa 15 'böse Buben' habe ich in zwei Runden mit vertretbarem Munitionsaufwand nachhaltig einwirken können - war zufrieden.


Dann wieder rein in die Kartoffeln zur Lehrveranstaltung "Die Jägertruppe als Feldposten"
Hier hatten sich die Kameraden des Vorkommandos beim Schanzen, sprich Ausheben der diversen Schützenlöcher und Feldpostenstellungen sehr viel Mühe gemacht. Der hiesige Hunsrücker Untergrund fällt nach wenigen Zentimetern Erdaushub ausgesprochen steinig aus!




Unser KpTrpFhr und Jäger-Ausbilder SFw a.D. Jost Ehringhaus braucht nicht wirklich eine Flüstertüte. Den versteht man auch ohne, auch über größere Entfernung, genauso gut!

Tritt niemals auf nen grünen Stein, weil es könnt' ein Ranger sein!









Oberst Mattes, interessiert!













Ausbilder-Dreamteam: HG d.R. Matthias Pfriem (links) und Fähnrich d.R. Markus Klug




Anstrengend war es, ein wenig ungemütlich, aber wieder ein großartiges Erlebnis -gerade im Kreise der Kameraden- mit natürlich erheblichem Lerneffekt. Man weiß nie, für was man dieses Wissen nicht noch einmal brauchen kann!

Danke!

Das gesamte Fotopaket -ich glaube 147 habe ich gemacht- ist über unsere interne Facebook-Gruppe zugänglich.


Apropos Idar-Oberstein, Bruce Willis wurde gestern vor 60 Jahren in Idar-Oberstein geboren.






Wünsche alleits ein angenehmes Wochenende - hier in der Vorderpfalz beginnt jetzt endlich der Frühling mit dem Gimmeldinger Mandelblütenfest. 






__________
Aufgefallen:

BMVg: Bericht zu Rüstungsangelegenheiten an Bundestag übergeben

            pdf: Kapitel 1

            pdf: Kapitel 2 dazu ...

Augen Geradeaus: Zum Beispiel NH90

Augen Geradeaus: Exercise Watch: Russische "Snap Drills"

Unsere RSU-Facebook-Gruppe ist zwischenzeitlich auf 1.600 Mitglieder aufgewachsen.
__________



TV-Tipp Freitag: 

RTL II: 2015 - 2220: Terminator III - Rbellion der Maschinen

            2220 - 0005: Hammer of the Gods (Historiengemetzel)

            0005 - 0200: Das Ding aus einer anderen Welt (Sci-Fi-Horror)

PRO 7: 2015 - 2220: Atemlos -Gefährliche Wahrheit
                                  (Mysterythriller mit Sigourney Weaver)

             2220 - 0000: Chronicle - Wozu bist Du fähig (Sci-Fi-Drama)

NDR:    2115 - 2145: Mama in der Armee (Bundeswehr Doku)


TV-Tipp Samstag:

SAT 1: 2015 - 2235: Prince of Persia - Sand der Zeit (Abenteuerfilm)

PRO 7: 2250 - 0040: Buried - Lebend begraben (Thriller)

Bayern: 2340 - 0115: Der letzte Scharfschütze (Western mit John Wayne)

ZDF:     0235 - 0400: Der sechste Kontinent (Sci-Fi)


TV-Tipp Sonntag:

RTL:     2015 - 2320: The Dark Knight Rises (Bat Man Action)

RTL II: 2015 - 2155: Mr. Bean macht Ferien (Slapstickkomödie)

PRO 7: 2215 - 0015: Gesetz der Rache (Actionthriller)









           






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen