Freitag, 22. August 2014

Insektenschutz



Zum Programm unseres total verregneten Urlaubs in Tirol gehörte zwangsläufig auch die eine oder andere Stunde "Extreme Relaxing" = Hotelbett + TV.  Einen Beitrag verfolgte ich mit Interesse. Es ging um den eindrucksvollen Test von Mückenschutzmitteln verschiedenster Art.

Eindrucksvoll deshalb, weil der Test u.a. im Labor eines Stechmückenforschers durchgeführt wurde, in dem die Möglichkeit bestand, die auf die eine oder andere Weise behandelte Hand, in einen Glasbehälter zu stecken, und so die Reaktionen der Blutsauger unmittelbar zu beobachten.


Ergänzend testeten einige Probanden die diversen Mückenhemmer live an einem See.

Mit einem sich hartnäckig haltenden Gerücht wurde dabei aufgeräumt: Stechmücken (und hier nur die Weibchen) reagieren ausschließlich auf Geruch, nicht auf Licht! Es ist also stechmäßig völlig Wurst, ob das Licht im Zimmer/der Dackelgarage an oder aus ist!
Entsprechend haben die für den Mückenschutz angepriesenen Lichtquellen, wie UV-Lampen oder Ähnliches, Null Wirkung - zumindest was Stechmücken angeht. Falter und sonstiges harmloses Flügelgetier lassen sich damit anlocken und verbrennen. Aber das muss ja nicht sein.

 
Dass der 'letzte Schrei' auf dem Markt der Stechmückenbekämpfung, nämlich auf Ultraschall-Basis agierende "Mücken-Apps" für's Smartphone, völlig wirkungslos sind, galt es stark zu vermuten. In dem Test wurde es eindeutig bewiesen (q.e.d.): Reiner Hokuspokus!


Mücken-Apps: schön anzuschauen, aber völlig wirkungslos!


Im Freien wurden Schutzanwendungen, wie Mückenschutz-Duftkerzen oder Räucherspiralen getestet, die subjektiv durchaus Wirkung zeigten. Allerdings - so der beratende Stechmückenforscher- sollte man sich in diesem Fall (eben im Freien) dann großzügig mit diesen Abgasemittenten umgeben.


(Räucherspirale: Quelle: allgemeinarzt.online.de)


In Extremsituationen hatte ich bisher auf DEET-haltige Mückenschutzmittel geschworen, die, je nach Konzentration, sehr wirksam sind, aber auch Augen und Schleimhäute reizen. Zudem hat DEET die ganz blöde Eigenschaft, Kunststoffe anzugreifen. So staunte ich vor vielen Jahren nicht schlecht, als ich -derartig präpariert- auf meinem GPS-Handempfänger zunehmend weniger erkennen konnte. Die Displayschutzfolie des GPSr war bereits nach kurzer Zeit blind.

Im oben beschriebenen Test zeigte sich, dass "DEET" -richtig angewendet (siehe unten)- unverändert gute Wirkung zeigt.
Diethyltoluamid wurde 1946 von der US-Armee als militärisch genutztes Insektenabwehrmittel entwickelt.

Der chemische Wirkstoff ist z.B. in den Marken "Anti-Brumm" und "Nobite" enthalten.





Um eine vermutlich deutlich jüngere Entwicklung handelt es sich bei dem Wirkstoff Icaridin, wie er beispielsweise in AUTAN Protection Plus enthalten ist. Dieser Mückenschutz zeigte im realen Anwendungstest ebenfalls eine beeindruckende Wirkung - angabegemäß ohne die o.g. unangenehmen Nebenwirkungen von DEET.




Mich hat das Gesehene überzeugt. Ich werde ab sofort von Diethyltoluamid auf Iracidin umsteigen.


Getestet wurden auch diverse, ätherische Öle absondernde natürliche Mittel und ähnliches grünes Zeugs, die allerdings sichtbar nicht wirklich überzeugen konnten. Die Blutsauger hat's -wenn überhaupt- nur bedingt gejuckt - den Anwender anschließend vermutlich umso mehr.

Der Fachmann bestätigte das und wies insbesondere darauf hin, dass die genannten chemischen Wirkstoffe zudem eine erheblich längere Wirkung zeigen.

Wichtig noch zu erwähnen, dass man darauf achten muss, auch alle zugänglichen Stellen beim Einreiben zu erwischen. Das Viehzeugs fand im realen Test zielsicher die wenigen bei der Anwendung bewusst ausgesparten Quadratzentimeter auf der Hand  ... und stach zu!

Soweit meine Wahrnehmungen an einem verregneten Urlaubstag.


Natürlich hat auch Sacki ein Outdoor-Mückenschutz-Konzept, wenn nichts Anderes zur Hand ist:




In diesem Sinne ein schönes Wochenende!


 
TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2310: Karate Kid (Actionfilm)

RTL II: 2205 - 0025: Training Day (Thriller mit Denzel Washington)


TV-Tipp Samstag:

Vox:     2015 - 2210: 7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug
                                 (Komödie mit Otto und Maddin)

SAT 1: 2315 - 0135: Lethal Weapon 3 (Action Komödie mit Mel Gibson)


TV-Tipp Sonntag:

SWR:   2015 - 2100: Wölfe auf dem Vormarsch (Doku)
                                 (Es begann auf einem sächsischen Truppenübungplatz)

RTL II: 2015 - 2210: Keine halben Sachen (Bruce Willis)

PRO 7: 2245 - 0100: Krieg der Götter (Fantasyaction)



















1 Kommentar:

  1. Hallo und vielen Dank für die Vorstellung der verschiedenen Arten von Insektenschutz. Ich verwende daheim auch eine blaue Lampe mit Heizdrähten. Bisher war ich der Meinung, dass ich die Stechmücken damit recht gut bekämpfen kann. Nun habe ich ernsthafte Zweifel.

    AntwortenLöschen