Donnerstag, 3. Juli 2014

"Standhafter Bär" meets RSUKr

Das Bundeswehr Journal  berichtete dieser Tage vom computergestützen Training für den Katastrophenfall.

(Quelle: bundeswehr.de)


"Standhafter Bär" ist der Name für die jetzt alle 2 Jahre durchzuführende Simulation. Und auch hier sind die RSUKr angekommen.
Im Rahmen der Übungsvorbereitung und -steuerung sind derzeit auch die Kreis- und Bezirksverbindungskommandos der Bundeswehr an dem Projekt beteiligt. Die Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSU-Kompanien) werden innerhalb der Computersimulation – wie alle anderen Kräfte der Bundeswehr auch – für angefragte Hilfeleistungen verfügbar sein. Auch Kräfte der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) und kommunaler Feuerwehren und Rettungsdienste werden in der Übungssimulation abgebildet sein.
_________________________


Was mir sonst noch aufgefallen ist:

Tagesschau.de: "Kein Geld mehr für Problemgewehr" 

_________________________




TV-Tipp Donnerstag

PRO 7: 2015 - 2230: X-Men

            2230 - 0030: Underworld Evolution (Horroraction)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen