Mittwoch, 18. Juni 2014

RSU Rheinland-Pfalz: Abordnung beim Tag der offenen Tür des FschJgBtl 263 in Zweibrücken



Großer Tag in der Niederauerbach Kaserne im pfälzischen Zweibrücken. Das Fallschirmjägerbataillon 263 hatte zum Tag der offenen Tür geladen. Eine gute Gelegenheit selbstverständlich für die RSUKp RP, sich zu präsentieren.

Die sich am vergangenen Samstag bereits um 0630 vor Ort eingefundene Abordnung bestand aus unserem Spieß, OSF a.D. Albrecht Steimer, SFW d.R. Andreas Gerth, HFW d.R. Peter Rollinger, SG d.R. Thorsten Verlohner und mir.


 Kamerad Verlohner bei letzten Vorbereitungen
 


 Ruhe vor dem Sturm - auch bei den Nachbarn vom Stand des VdRBw 

Unser Stand zeigte wieder bereits bewährte Exponate - überwiegend aus der Kreativwerkstatt des Kameraden Rollinger, der freundliche Aufbauhilfe auch von seiner Tochter erfuhr.

 HFw d.R. Peter Rollinger mit Unterstützung









Grand Opening war um 1000 auf dem Exerzierplatz visavis das feierliche Gelöbnis der Rekruten der 6./FschJgBtl 263.









Innenminister RP Roger Lewentz spricht zu den Kameraden der Fallschirmjägertruppe


Danach ging der Rummel los.
Über mangelndes Interesse brauchten wir uns den ganzen Tag nicht zu beklagen.






Und immer wieder begeisterte Kinder - teils bereits mit passendem Outfit.









Aber auch eine ganze Reihe Reservisten haben sich über die RSU Kompanie Rheinland-Pfalz informieren lassen und/oder sich mit entsprechendem Infomaterial ausgestattet.


Kompaniefeldwebel RSUKp RP OSF a.D. Albrecht Steimer bei der Rekrutierung


Nachmittags dann hoher Besuch vom Landeskommando RP und aus der Spitze des Vorstandes des Landesverbandes RP des VdRBw.


v.l.n.r: Oberst a.D Joachim Sanden, Oberstleutnant Andreas Meunier
sowie Oberst d.R. Michael Sauer


Und wie tags zuvor per Email verabredet, erhielten wir auch Besuch vom
457th Civil Affairs Battalion. Deren Bataillonskommandeur war über dieses Blog auf die RSUKp aufmerksam geworden und hatte eine -wie auch immer geartete- Kooperation (Partnerschaft / Patenschaft) vorgeschlagen. Die Kompanieführung sowie das Landeskommando sind informiert. Am Samstag kam also ein erster Kontakt zustande. Wir hatten die wirklich große Freude, uns mit den Kameraden der US Army, auszutauschen: Chief, Civil Affairs Planning Team, Major Kevin A. Kaufman sowie First Sergeant Robert G. Van Meter.

Major Kaufman überraschte -nachdem wir eine ganze Weile versuchten, die Unterhaltung auf Englisch am Laufen zu halten- mit einem fließenden, akzentfreien Deutsch. Akzentfrei zumindest, was seine US-amerikanische Herkunft betraf. Ein leicht pfälzischer Einschlag war nicht zu überhören ;-)



v.l.n.r.: First Sergeant Robert G. Van Meter, Major A. Kevin Kaufman, SG d.R. Thorsten Verlohner und Stabsfeldwebel d.R. Andreas Gerth


Und die Kameraden vom FschJgBtl 263 hatten ein ganz tolles Rahmenprogramm geboten. Ganz großes "Actionkino". Wobei es sich bei dieser "Action" um nachgespielte harte Einsatzrealität handelte. Das ist eben auch Bundeswehr.

Eine Darstellung beinhaltete eine Nahkampfsituation mit Mungo und Einsatzkräften, die feindliche Kräfte stellten und festsetzten.



Ein weiteres Szenario stellte eine MedEvac Operation dar, also die Sicherung, Versorgung sowie den Abtransport verletzter Personen. Sehr eindrucksvoll, perfekt trainiert!





Sicherung des Geländeabschnitts durch Fallschirmjäger


Abwehr eines simulierten Gegenstoßes (links) mit der 2 cm-Maschinenkanone des sichernden Wiesels


Ständige top-cover aus der Luft durch zwei Huey, während die Lage auf dem Boden noch stabilisiert und der Verletzte erstversorgt wurde.



Eine orangene Rauchpatrone wird gezündet - Zeichen für den Heli, zu landen (wer sieht sie?)


Richtig: Da liegen sie, ein Scharfschütze und sein Spotter, die ebenfalls das Gefechtsfeld mehr als aufmerksam beobachten.









Abtransport


Ein Tag der offenen Tür eines Fallschirmjägerbataillons kann selbstredend nicht zu Ende gehen, ohne einen Absprung! 








Alles in allem wieder ein sehr gelungener, interessanter Tag. Viele Gespräche geführt, viele gut gelaunte Menschen und strahlende Kinderaugen gesehen, super nette Kameraden von der Army und des FschJgBtl 263 kennengelernt. 

Und wieder eine ganze Reihe Zivilisten, aber auch Aktive, mehr, die jetzt die Bedeutung des Kürzels "RSU" kennen. Mal sehen, was personell durch diese Veranstaltung für die RSUKp RP noch hängenbleibt.



TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2230: Im Zeichen der Libelle (Thriller mit Kevin Costner)

SAT 1:   2215 - 0020: Anatomie (Horrorthriller)


TV-Tipp Donnerstag:

VOX:     2015 - 2210: 7 Zwerge - Männer allein im Wald (Komödie mit Otto)

              2210 - 0015: Hollow Man (SciFi Schocker)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen