Freitag, 27. Juni 2014

Hat die Bundeswehr ein Bewachungsproblem ?



Wir, als angehende Sicherungs- und Wachspezialisten, verfolgen natürlich mit Interesse die anhaltende Diskussion über das "Bewachungsproblem" der Bundeswehr.

Hierzu gab es am 14. Juni einen interessanten Beitrag des NDR. Demnach werden von 450 Kasernen und sonstigen Liegenschaften gerade 75 (17%) rein militärisch gesichert.

Privates Wachpersonal wird mit € 7,50 - € 8,90 /Std. entlohnt. Einem Interview (Podcast) auf der NDR-Seite mit Katrin Kunert (Die Linke), Mitglied des Verteidigungsausschusses, ist zu entnehmen, dass nach einer Aussage der privaten Sicherungsbranche: "seriöse Unternehmen schon gar kein Angebot mehr abgeben". Sie sieht im übrigen die Sicherung militärischer Einrichtungen als 'hoheitliche Aufgabe'.


In einem weiteren Podcast unter dem obigen Link fordert Tobias Lindner (Grüne), ebenfalls Mitglied des Verteidigungsausschusses, dass zumindest die Vorschläge der "Beratungskommission Bewachung und Absicherung" (ein Gremium der Bundeswehr) nicht nur Vorschläge bleiben sollen, sondern diese zwingend auch umzusetzen sind.





Bereits am 21. Mai hatte gemäß einem WELT-Artikel Ministerin Von der Leyen einen Anti-Sabotage-Plan angeordnet:
"Die Verteidigungsministerin reagiert auf die Sicherheitsmängel in deutschen Kasernen: Weil Personal fehlt, wird der Einsatz von privaten Wachschützern ausgeweitet – und der MAD bekommt mehr Einfluss."

 (Fotos: Wachausbildung RSUKp RP)


TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2225 - 0030: Blade Trinity (Vampiraction mit Wesley Snipes)


TV-Tipp Samstag:

VOX:  2015 - 2220: Der Flug des Phoenix (Abenteuerfilm)

RTL II: 2015 - 2155: Swamp Shark - Der Killerhai (Monsterhorror)

RTL:     2205 - 0005: Cop out - Geladen und entsichert
                                  (Actionkomödie mit Bruce Willis)

SAT 1:  2205 - 2355: Final Call - Wenn er auflegt, muss sie sterben (Thriller)

PRO 7:  2325 - 0215: Steven Seagal - Halb tot (Action)


TV-Tipp Sonntag:

PRO 7:  2015 - 2220: In meinem Himmel (Drama)

RTL II:  2205 - 0010: Species (SciFi-Horror)

Kabel 1: 2015 - 2220: NVA (Militärklamotte)  

Kommentare:

  1. Christian Biermann28. Juni 2014 um 07:59

    Zum Thema Bewachdienst: Zu Zeiten der allg. Wehrplicht bestanden für die Verantwortlichen aus heutigen Sicht geradezu paradiesische Verhältnisse: Musste doch im Überfluss lediglich die "Zuschleusung und Abschleusung" des eingesetzten Personals, hier der Wehrpflichtigen, bewältigt werden. Eine wahrlich organisatorische Leistung. Bei den geburtenstarken Jahrgängen war der Einsatz z.B. ganzer Abiturjahrgänge als Bodenbewachsoldaten in vermeindlicher Ermangelung sonstiger geeigneter Verwendung gerade bei der Luftwaffe zu Zeiten der Tornadoeinführung angesagt. Das Luxusproblem hat sich offensichtlich in heutigen Zeiten erledigt. Heute muss unter den Soldaten um eine solche Verwendung geworben werden. Doch der harte Schichtdienst ohne besondere Abwechslung gilt als nicht sonderlich attraktiv unter den Aktiven.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Habe selbst Anfang der 80er Jahre zum beschriebenen geburtenstarken Füllhorn gehört, dessen die Bw sich natürlich gerne bedient hat. Dagegen ist auch nachträglich aus meiner Sicht nichts zu sagen. Habe während meiner aktiven Zeit sehr, sehr viele (Wochenend)Wachen geschoben. Selbstverständlich parallel zum ganz normalen Dienst einer NschKp, die ihre Brigade in Friedens-, wie Krisenzeiten gleichermaßen versorgen muss. Das heißt, nach einer 24-Stunden Wachschicht ging es ganz normal in den Dienst. Das einzige Zugeständnis waren 2 Stunden Zeit zum Duschen und Regenerieren!

      Löschen