Mittwoch, 5. März 2014

Grünkohl und Pinkel




Das KdoTA berichtete gestern vom ersten umfassenden Treffen der Kompanieführungen sämtlicher RSU-Einheiten.

Anwesend waren aber auch die Chefs der Stäbe der Landeskommandos und der bayrischen Regionalstäbe sowie der Vertreter des Generals für Standortaufgaben Berlin, denen die RSU-Kompanien als Teil der Territorialen Reserve unterstehen, als auch Vertreter des Kompetenzzentrums für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr und der Inspizient Reservisten der Streitkräftebasis.

Das Wort hat hier der Spieß der RSU-Kompanie Rheinland-Pfalz, OSFw a.D. Albrecht Steimer
  (Quelle: LKdo HB/Bohlmann)


Der Vortrag des "LDI" (oder kurz: Leiter der Informationsarbeit Kommando Territoriale Aufgaben) OTL Klaus Neumann zum Thema 'Internetpräsenz der RSU-Kompanien' hätte mich auch interessiert. Näheres hierzu wurde uns (in RP) im Rahmen der in Kürze anstehenden 6. Blockausbildung bereits angekündigt ("stehen Sie bequem, der Anschiss dauert länger?!").

Gruppenbild der Teilnehmer, leider wie meist in sehr geringer Auflösung (Quelle: dito)


Tagungsort war Garlstedt. Für einen Nachschieber, wie mich, ein klangvoller Name, auch wenn ich als kleiner W15er damals natürlich nie dort gewesen bin. Es domiziliert dort seit vielen Jahrzehnten die Logistikschule der Bundeswehr.

Bürokratische Zwänge, die momentan noch bestehen, müssen abgebaut werden. Menschen, die freiwillig ihren Dienst tun, dürfen nicht in ihrer Motivation ausgebremst werden. Führung ist gefragt, so der neben Generalmajor Hans-Werner Wiermann ebenfalls vortragende Brigadegeneral Gerd Josef Kropf.

Dem ist von RSU-Reservistenseite nichts hinzuzufügen ... allenfalls: Wie wäre es mit der Ausgabe auch von Schlafsack und Kampfrucksack? :-)



TV-Tipp Montag:

ARTE: 2015 - 2155: Camp 14 - Total Control Zone (In der Hölle Nordkoreas)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen