Montag, 10. Februar 2014

"Der ewige Frieden währte nur 10 Jahre" - Gedanken zum Pazifismus

'Die Welt' veröffentlichte vergangene Woche den Artikel von Henryk  M. Broder "Pazifisten gehen fürs reine Gewissen über Leichen".

Provokant formuliert, aber IMHO realistisch in der Sache. Man sollte das mal lesen und auf sich wirken lassen, ganz gleich, wie man zu der Frage steht! Ich habe es zumindest getan.
___________________________________________________________

Irgendwie passt da auch der Bericht aus dem aktuellen "Reservistenreport", respektive die darin von Herrn General a.D. Wolfgang Schneiderhahn im Rahmen einer sicherheitspolitischen Veranstaltung der Kreisgruppe 'Rhein-Neckar-Odenwald' gemachten Anmerkungen ganz gut dazu, die ich hier zugegebenermaßen ein wenig aus dem Zusammenhang reiße.

Aber es kann ja jeder selbst nachlesen. Für die, die noch nicht Mitglied im Reservistenverband sind, sei gesagt, dass alleine das Magazin 'loyal' die dreißig Kröten im Jahr wert ist. Unabhängig davon empfehle ich die Mitgliedschaft im Verband, der als große Gemeinschaft Mehrwert bietet!


(General a.D. Schneiderhahn - Quelle: Rottaler Reservisten)

Aber zurück zu dem loyal-Artikel und den Aussagen des ehemaligen, langjährigen Generalinspekteurs des Bundeswehr :

  • Es gibt inzwischen überall auf der Welt nichtstaatliche Akteure, die das friedliche Nebeneinander friedlicher Staaten erheblich aus dem Gleichgewicht bringen können. Das sind neue Risiken, die ihre Ursachen in Klima-Veränderungen, Wasser- und Rohstoffmangel oder schlicht in Wirtschaftskatastrophen haben können.
  • Er appellierte an die Schutzverantwortung gegenüber schwachen Ländern, aber auch gegenüber unserem eigenen Volk. Man müsse rechtzeitig die Frage stellen, was uns unsere Werte heute noch wert sind.
  • Dass die alten Gesellschaftssysteme inzwischen kriegsmüde geworden sind, entbindet sie nicht von ihrer Verantwortung für die eine Welt.
  • "Der Wunsch, in Frieden gelassen zu werden, ist noch keine Friedenspolitik"
____________________________________________________________
Ganz unabhängig davon -ich betrachte die Bundeswehr als die größte, effektivste und auch glaubwürdigste Friedensbewegung in Deutschland- hat der VdRBw Landesverband Rheinland-Pfalz zunächst intern mit einer "Plakat-Kampagne" begonnen, die mir ausgesprochen gut gefällt und fortgesetzt wird!





TV-Tipp Montag:



Kabel 1: 2015 -2300: Der Staatsfeind Nr. 1 (Gene Hackman, Will Smith)


              2300 - 0153: Black Hawk Down (Kriegsfilm)


ARD:     2340 - 0025: Geheimnisvolle Orte - Hitlers U-Boot-Bunker (Doku)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen