Mittwoch, 15. Januar 2014

"RSU-Soldat sein zahlt sich aus"




"RSU-Soldat sein zahlt sich aus", überschrieb der Reservistenverband seinen Bericht vom Montag über die Beförderung erster Mannschafter der RSUKp RP - ich schrieb ja kurz vor Weihnachten auch darüber.

Dies gilt -was die Beförderungen an sich angeht- sicherlich nicht nur für Rheinland-Pfalz, auch wenn wir insgesamt doch recht zügig unterwegs zu sein scheinen, was eine Reihe von Maßnahmen angeht. Von Bremen zumindest habe ich gehört, dass es bereits in allen Dienstgradgruppen Beförderungen gab.
Kompaniechef Major der Reserve Heisam El-Araj lobte den Einsatz der drei beförderten Reservisten: "Diese drei Kameraden sind Soldaten, die sich bereits in den ersten Einsätzen der Kompanie bewährt haben. Sie nehmen regelmäßig an Ausbildungsmaßnahmen teil. Ihre Motivation und Leistungsbereitschaft wollen wir mit dieser Beförderung würdigen. Ich bin stolz auf unsere vielen engagierten Mannschaftsdienstgrade", sagte El-Araj. Die Soldatenlaufbahnverord nung lässt inzwischen die Beförderung zum Stabsgefreiten zu, ohne dass der Dienstgrad Hauptgefreiter oder Obergefreiter durchlaufen werden muss. Damit soll der Reservedienst attraktiver gemacht werden.
Eine Beförderung ist natürlich eine tolle Sache! Insbesondere, wenn die Letzte schon rd. 30 Jahre zurückliegt ;-) Mit stolzgeschwellter Brust und einem gefühlten Zuwachs in den Schultern von 50 cm trägt Mann die beiden zusätzlichen Streifen durch die Tiefe des Raumes !!



Aber das ist sicherlich nur ein kleiner Teilaspekt, weswegen sich das "RSU-Soldat-sein auszahlt". Wichtiger für mich ist der fortwährende Spaß an der Sache, gelebte Kameradschaft, die Herausforderung der Ausbildung, die Betätigung im Freien und die Gewissheit, seine Freizeit oder auch freigestellte Zeit, sinnvoll zu nutzen.

Nicht zuletzt erfüllt es mit Stolz, als RSU-Soldat nochmals dazuzugehören. Dafür unterstützen wir die aktive Truppe sehr gerne. Klar habe ich im letzten Jahr auch mal leise in mich hinein geflucht. Die 14-Stunden Nachtschichten mit der 'Lucie' vor der Birne haben sich echt gezogen und waren anstrengend. Aber kaum war der Einsatz geschultert, freut man sich auf den Nächsten!!

(Beispielfoto Nachtsichtgerät Wikipedia)

Ja- und was in der Überschrift meines Blogs steht, gilt noch immer:

In der RSUKp RP sind noch Beorderungsposten frei!

Die RSU-Kompanie in Rheinland-Pfalz verfügt über insgesamt 132 Dienstposten, die noch nicht alle besetzt werden konnten. "Deshalb suchen wir noch geeignete Bewerber", sagt Kompaniechef El-Araj. Interessenten können sich an jede Geschäftsstelle in Rheinland-Pfalz wenden.
Und ich denke, bei der ganz überwiegenden Zahl der RSU-Schwesterkompanien ist dies ähnlich. Kein Grund also, nicht beim nächstgelegenen Landekommando anzuklopfen oder sich eben vorher bei einer der Geschäftsstellen des VdRBw kundig zu machen. Natürlich auch auf unserer bundesweiten RSU-Facebook-Seite, bzw. in unserem RSU-Forum
 



TV-Tipp Mittwoch:

Kabel 1: 2015 - 2300: Die neun Pforten  (Thriller mit Johnny Depp)

              2300 - 0104: Sleepy Hollow (sehr guter Horrorfilm mit dito)








Kommentare:

  1. >"Die 14-Stunden Nachtschichten mit der 'Lucie' vor der Birne..."
    Na das war ja eine lange Nacht. Wurden da etwa schon RSUKr im Winter am Nordpol eingesetzt? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Es war natürlich die Schicht insgesamt, die jeweils die Nacht beinhaltete :-)

    AntwortenLöschen