Freitag, 31. Januar 2014

Marine Scharfschützen und Smart Rifles

Dieser Tage erschien bei marine.de ein interessanter Artikel über Scharfschützen der Marine-Schutzkräfte, die es im Einsatz logischerweise mit erschwerten Bedingungen zu tun haben:
Eine Besonderheit dieser Spezialisten in der Marine ist die Ausbildung von bewegten Plattformen aus. Das Schießen an Land ist das eine, bei Wellengang von Bord eines Schiffes das andere. So wird der gezielte Schuss zum Beispiel von Fregatten oder Booten aus trainiert. „Die Schützen können bis auf fast 1.000 Meter Entfernung optimale Schießergebnisse auf Kleinstziele erreichen. Bei starkem Wind oder unruhiger See nimmt das natürlich ab, aber die Praxis zeigt, dass die Abweichungen selbst dann gering sind “, hebt Fregattenkapitän Edgar Behrends, Kommandeur der Marineschutzkräfte, das Können seiner Truppe hervor.

(Quelle: 2014 Bundeswehr / Marineschutzkräfte)


Zeitgleich bin ich über einen Tweet des Veteranenverbands auf einen Artikel bei Deutsche-Wirtschafts-Nachrichten gestoßen.

Wenn das bare Münze ist, was da beschrieben, respektive für die nahe Zukunft angekündigt wird,
"Handy-App steuert Ziel-Erfassung von Gewehren

Neuartige Gewehre mit Internet-Anschluss machen jeden zum Scharfschützen. Die Zielerfassung ist kinderleicht. Zudem kann man Ziele an andere Schützen weiterleiten. Passende Handy-Apps gibt es bereits. So werden die per Video aufgezeichneten Volltreffer auch auf Facebook und Twitter geteilt."

dann kann einem Angst und bange werden -. zumindest dann, wenn diese Technologie nicht etwa hervorragend ausgebildeten und verantwortungsvoll agierenden RSU-Kräften überlassen werden würde ;-) , sondern in falsche Hände geriete. Dass die Technologie kommt, wenn sie einsatzbereit ist, daran habe ich keine Zweifel! Gilt es also in künftigen Einsätzen die WLAN-Verbindung des Gegeners zu kappen (Jammer), ohne die eigene zu beeinträchtigen oder aber die eigenen Scharfschützen, die wirklich schießen können, wieder originär zum Zuge kommen zu lassen.






Hier geht's zum Facebook-Auftritt des Herstellers TrackingPont mit Videos. Danek Martin

Den Kameraden bei der Marine würde es bei Ihrer schwankenden Aufgabe vermutlich helfen.


Zum Wochenende noch ein Fake, aber ein schöner Fake - gesehen beim VdRBw. 

TV-Tipp Freitag:

PRO 7: 2015 - 2300: Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter

            2300 - 0125: From Hell  (Horrorthriller mit Johnny Depp)









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen