Mittwoch, 8. Januar 2014

Johannes Clair




Johannes Clair dürfte allen hier und zwischenzeitlich auch einem größeren Kreis Zivilisten bekannt sein, nachdem sein Buch "Vier Tage im November" monatelang in der Spiegel-Bestsellerliste war und für Soldaten, aber auch interessierte Reservisten schon fast den Status 'Pflichtlektüre' hat.


(Quelle: Luftwaffe.de)

Der SG d.R. ist Afghanistan-Veteran, zztl. stellv. Vorsitzender des Bund Deutscher Veteranen und in der Öffentlichkeit engagiert für mehr Bewusstsein für Bundeswehrsoldaten.

Auf seinem Facebook-Account hat Kamerad Clair dieser Tage einen Rückblick (2013) gepostet, den ich nachfolgend einfach mal reinkopiert habe. Ich denke sein Engagement verdient Unterstützung - eine interessante Persönlichkeit!

---------------------------------------------------------------------------------------------------

2013 geht zu Ende. Die vielen Veränderungen und neuen Erfahrungen haben es für mich zu einem der bisher spannendsten Jahre gemacht.
Ich habe gelacht, geweint, war voller Hoffnung, manchmal auch frustriert oder auch verzweifelt. Ich habe hunderte Menschen getroffen und tausenden meine Gedanken mitteilen dürfen.
Der Weg führte mich mit meinem Buch in die Bestsellerliste und über zahlreiche

-Vorträge:

http://www.rk-instbtl7.de/2013/05/nachbericht-vortragslesung-von-johannes-clair-an-der-rub/


-Interviews:

http://web.de/magazine/nachrichten/deutschland/18394620-bundeswehr-soldat-afghanistan-trauma-leidet.html


-Fernsehsendungen: 


http://www.youtube.com/watch?v=V0Zv7OiW1Zo

http://www.youtube.com/watch?v=5z0TPufch3c

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/554e767c-004d-36a6-9be7-ceec661f1b5a/20232249


-sogar auf Flüchtlingsspuren bis in den Irak und zum Gewinn des deutschen Fernsehpreises:

http://www.zdf.de/Auf-der-Flucht-das-Experiment/Auf-der-Flucht-das-Experiment-28982654.html

Und schließlich nach Hause zurück mit der Erkenntnis, dass alle Arbeit, so wichtig sie auch ist, mich nicht davon ablenken darf, die eigene Gesundheit in den Mittelpunkt zu stellen.

Ich bin sehr dankbar. Für Euer Lob, Eure Rückmeldungen, Eure Diskussionsbeiträge und auch für Eure Kritik. Und ich danke Euch, dass Ihr Euch für uns Veteranen interessiert. 

Vor allem danke ich aber allen Freunden und Bekannten für die wahnsinnig tolle Unterstützung und einfach für die Begleitung auf meinem Weg.

Ich wünsche Euch allen einen friedlichen Jahreswechsel.
Und ich wünsche allen Kameraden im In- und Ausland und vor allem auch allen Familien und Angehörigen einen kraftvollen Start ins neue Jahr.
Und an alle Veteranen: Habt keine Angst, steht zu Euch selbst und vor allem - Gebt nicht auf!!


(Quelle: Johannes Clair)
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Weiterhin viel Erfolg, Johannes Clair!






TV-Tipp Mittwoch: 

3SAT: Kampf gegen das Inferno (Waldbrände, die Geißel der Zukunft?)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen