Dienstag, 31. Dezember 2013

RSU Rheinland-Pfalz: Jahresrück- und Ausblick & Danke an alle Leser!


Auch dieses Jahr hat sich Kompaniechef Major d.R. Heisam El-Araj wieder in einem Rundschreiben mit einem Jahresrückblick 2013 sowie Ausblick 2014 an die Kompanie gewandt.

 KpChef RSUKp RP Major d.R. Heisam El-Araj

An dieser Stelle ein Herzliches Dankeschön an den Chef, der sich unermüdlich offensichtlich und im Hintergrund für die Einheit einsetzt. Ich bekomme da manchmal ein klein wenig Einblick. Dies schließt selbstverständlich die komplette Führungsmannschaft mit ein. Denn - alleine geht gar nichts!

Gedankt sei ausdrücklich auch dem LKdo Rheinland-Pfalz, das die RSU-Sache von Anfang an voll unterstützt hat und unterstützt!

Der Rückblick beginnt selbstverständlich mit dem  absoluten Highlight des Jahres, nämlich der Indienststellung der RSUKp RP selbst - am 15. März 2013!





Dem voraus ging die 2. Blockausbildung, in der der offizielle Auftritt intensiv geübt wurde.



Gespannte Erwartung dann Anfang Juni, als vom Landeskommando die Abfrage der Verfügbarkeit für den Hochwassereinsatz bei den Kompaniemitgliedern einging. Mindestens etwa in Zugstärke hätten wir sehr kurzfristig ausrücken können - wurden aber leider nicht gerufen.


Dafür ging es Mitte Juni bei angenehmen Temperaturen und in RP trockenem Umfeld erst einmal in die 3. Blockausbildung



Das Jahr 2013 war allerdings nicht nur von gespannter Einsatzbereitschaft und intensiver Ausbildung geprägt, sondern auch durch die ersten aktiven Einsätze der RSUKp RP.

Hierzu zählten die Präsentations- und Wacheinsätze der Einheit auf dem Rheinland-Pfalz Tag in Pirmasens vom 21. - 23.06.


Innenminister von Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, bei der RSUKp RP


sowie dem Tag der Reservisten in Trier  Ende September.



Kaum waren die RSU-Wachkräfte (u.a. ich) Montag Morgen abgerückt, kam es zu einem Brandanschlag auf den Tornado, der als Ausstellungsstück diente.


Dazwischen der erste "scharfe" Sicherungseinsatz der Kompanie über 8 Tage, in dessen Vorfeld das folgende noch sehr entspannte Bild enstand.



KpChef El-Araj betont im Rundschreiben, dass alle Aufträge zur vollsten Zufriedenheit der vorgesetzten Dienststellen erfüllt werden konnten!

Gleichzeitig lobt er die hohe Motivation, die die Kompaniemitglieder als engagierte Staatsbürger in Ausbildung und Einsatz gezeigt haben.
"Ich zähle auch weiterhin auf Ihre aktive Mitarbeit, in der wir die soldatischen Tugenden Kameradschaft, Loyalität, Wahrhaftigkeit und Professionalität in den Mittelpunkt unserer gemeinsamen Bemühungen als Soldaten stellen wollen."
Ein weiteres Großereignis des Jahres 2013 für die Einheit war der 1-wöchige Truppenübungsplatzaufenthalt Baumholder im September. Hier -und das habe ich den Berichten und Fotos entnommen, ohne leider dabei gewesen sein zu können- war die infanteristische Ausbildung nicht nur intensiv, sondern auch in hohem Maße erlebnisorientiert.


Verdruss brachte einmal mehr die Tatsache, dass angesichts nach wie vor nicht geregelter Einkleidung und vollständiger Ausstattung, das Nötigste  nur kurzzeitig leihweise entgegengenommen werden konnte!

Weitere Ereignisse im Umfeld der RSU-Kompanie Rheinland-Pfalz, denen ich persönlich beiwohnen durfte, waren, die Einsatzhelfer Alpha Ausbildung im Juni



die Verabschiedung vom Kommandeur LKdo RP Oberst a.D. Rolf Stichling

 
sowie dann der  Kommandeurwechsel am 30. Oktober 2013 in Mainz auf Herrn Oberst Erwin J. Mattes,




der kurz darauf die Kompanie bei der letzten diesjährigen Blockausbildung im November besuchte und begrüßte.



Zuletzt das für mich auch nicht "ganz unerhebliche" Ereignis meiner Beförderung zum Stabsgefreiten



Für mich war das "RSU-Jahr" 2013 ein ungeheuer spannendes und erlebnisreiches Jahr. Viele tolle Leute, gute Kameraden habe ich kennen- und schätzen gelernt. Viele Erfahrungen gemacht, Neues hinzugelernt und Verlorengegangenes  reaktiviert. Keine eine Stunde des Erlebten wollte ich missen und ich freue mich auf das Jahr 2014!

Was wird es bringen - hierzu der Kompaniechef in seinem 'Jahresschluss- schreiben':
"Der Schwerpunkt für das Ausbildungsjahr 2014 bildet die Zertifizierung der Einsatzfähigkeit der Kompanie im Wach- und Sicherungsdienst. Dies erfordert von Allen nochmals eine erhebliche Kraftanstrengung. Um die Prüfung in Form einer geplanten Kompaniebesichtigung mit allen Teilen erfolgreich bestehen zu können, ist es erforderlich, dass Sie an allen Ausbildungsvorhaben im Vorfeld teilnehmen. Die erfolgreiche Zertifizierung ist eine wichtige Voraussetzung für die weitere Förderung auf den jeweiligen Dienstposten in der Kompanie."
Weitere planbare Termine für die RSU-Kompanie werden -neben den längst terminierten 5 Ausbildungseinheiten sowie nicht planbaren Ereignissen- sein:

  • Der RSU-Wettkampf "Saarschleife 2014" vom 20.06.-22.06.2014, an dem die Kompanie mit mindestens einer Mannschaft teilnehmen wird.
  • Der Rheinland-Pfalz-Tag 2014 der vom 17.07.-20.07.2014 in Neuwied stattfindet, für den unser Landeskommando wieder auf unsere volle Unterstützung setzt!
Außerdem äußert sich der Major zuversichtlich, zum Teil noch bestehende administrativen Schwierigkeiten lösen zu können.
"Im Februar werde ich zusammen mit dem Kompaniefeldwebel an einer Tagung des Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr für die RSU-Kompanien teilnehmen. Hier werden wir in einem Lagevortrag verdeutlichen, an welchen Stellen der Schuh noch drückt."
Man sieht sich bereits am 24.01.2014 zur 5.Blockausbildung. Der Chef zählt auf uns - auf Alle!



In diesem Sinne einen guten Rutsch für alle Leser dieses Blogs und viel Glück und gutes Gelingen für alle 30 RSU-Kompanien bundesweit!!





TV-Tipp Dienstag:

ARD:    2010 - 2015: Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin

ARTE:  2015 - 2355: Der Sturm zieht auf (Drama)


TV-Tipp Mittwoch:

RTL II: 2015 - 2310: Hitler - Aufstieg des Bösen (Drama)

            2310 - 0110: Thre Kings (Drama mit George Clooney)

            0110 - 0245: Sprengkommando Atlantik  (Roger Moore)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen