Donnerstag, 31. Oktober 2013

RSU Baden-Württemberg: Bericht Aufstellungsappell "Schwäbische Alb"


       RSUKp Schwäbische Alb  (Quelle: LKdo BW/Thomas)


Das Landeskommando Baden-Württemberg berichtet ausführlich vom denkwürdigen Ereignis in Stetten am kalten Markt.

Die RSUKp SCHWÄBISCHE ALB steht!


Der Südkurier berichtete am 28.10. ebenfalls vom Aufstellungsappell sowie am 29.10. von der Unterzeichnung der Patenurkunde mit dem Artilleriebataillon 295

Eine weitere, Fundstellen gibt es beim Zollern-Alb-Kurier,
der den stv GeninspSKB Generalleutnant Erich Pfeffer u.a. wie folgt zitiert:
Internationale Konfliktverhütung, Landes- und Bündnisverteidigung sowie der Heimatschutz sind ein breites Aufgabenspektrum, „das wir ohne unsere Reservisten schon lange nicht mehr in der notwendigen Qualität erfüllen können“, so die bedeutsame Aussage des Inspekteurs. Vor dem Hintergrund einer kleiner gewordenen Bundeswehr seien die Reservisten nicht nur ein unverzichtbares Bindeglied in die Gesellschaft, sie „sind eine nachhaltige Verstärkung unserer aktiven Truppe“. Die Streitkräfte seien mehr denn je auf motivierte und gut ausgebildete Reservisten angewiesen, die man gerade auch „für die Wahrnehmung territorialer Aufgaben und den Heimatschutz“ brauche.
Weiter stellt das Blatt folgerichtig fest:
Die RSU-Kompanie verfügt über gut ausgebildete Kräfte, die Sicherungsaufgaben wahrnehmen und für hoheitliche Aufgaben im Fall des inneren Notstands und für die Unterstützung im Not- und Katastrophenfall eingesetzt werden können. Die Mitglieder der RSU-Kompanie sind interessierte und geeignete Reservisten, die in der Regel zivilberuflich tätig sind.
Und auch der Schwarzwälder Bote greift das Ereignis auf.

Last not least berichtet selbstverständlich der Reservistenverband 

 

Willkommen im Club!!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen