Sonntag, 13. Oktober 2013

Facebook-Auftritt der Bundeswehr wird größer




An Facebook, dem Platzhirsch unter den Social Networks, kommt man heute praktisch nicht mehr vorbei - zumindest derzeit nicht! Selbst bin ich in FB auch erst wirklich aktiv, seitdem ich zunächst die bundesweite, dann die RSUKp RP-interne Gruppe gründete. Es zeigt sich, dass sich das Medium hervorragend für eine real-time Vernetzung, heißt den sehr zeitnahen Austausch von Informationen, eignet. Wie in allen anderen (Internet)Medien auch, muss man -auch wenn es sich bei vorgenannten Gruppen um geschlossene Einheiten handelt, in denen nicht jeder mitlesen kann- zweifellos sehr umsichtig mit der Veröffentlichung von (eigenen) Daten und Informationen umgehen - umso mehr, als es um unser militärisches Thema geht.

Die mediale Vernetzung fördert das Kennenlernen und den Zusammenhalt - keinesfalls natürlich den real-life Umgang miteinander ersetzend! Für die "großen Dinge" ist sie sicherlich nicht geeignet, dafür aber umso mehr für die kleinen, die Kameraden nicht minder umtreibenden Fragen. So ist mal eben schnell in die Runde gefragt:
  • "habt Ihr die Zuziehung schon bekommen oder warte ich alleine noch darauf und sollte vielleicht jetzt mal rückfragen" oder
  • "wer ist eigentlich bei der Ausbildung YZ mit dabei" und natürlich
  • "kann mich jemand hier aus meiner Ecke mitnehmen?"
  • und ... und ... und
Es wäre schön, wenn sich noch viel mehr Kameraden aufraffen könnten, dem RSU-Netzwerk beizutreten.

Aber zum Thema: Nachdem der Reservistenverband nebst Landesgruppen ebenfalls sehr präsent in Facebook ist, hat jetzt auch die Bundeswehr ihren Facebook-Auftritt ausgeweitet :

Facebook-Auftritt der Bundeswehr wird größer
Berlin, 01.10.2013.

Die Zentralredaktion der Bundeswehr übernimmt ab 1. Oktober 2013 die redaktionelle Verantwortung über die seit dem Jahr 2010 privat sehr erfolgreich betriebene Facebook-Fanseite „facebook.com/Bundeswehr“.

Sie wird mit dem bisherigen Facebook-Auftritt der Bundeswehrkampagne „Wir. Dienen. Deutschland.“ zusammengeführt und bildet dann die offizielle Präsenz der Bundeswehr auf Facebook. Die Zusammenführung erfolgt im Einvernehmen und in freundlicher Kooperation mit dem bisherigen Betreiber.


Gemeinsames Ziel ist eine weitere Steigerung der bislang bereits über 220.000 Fans umfassenden Nutzergemeinde durch eine noch direktere Betreuung. Dazu zählen vornehmlich schnelle und inhaltlich umfassende Information, ein erweitertes Bild- und Videoangebot sowie – durch die Vernetzung mit anderen Medien der Bundeswehr – ein Mehr an Interaktivität für die Nutzer.
Und hier geht es zur neuen, zusammengefassten Facebook-Gruppe der Bundeswehr 



TV-Tipp Sonntag:

PRO 7 - 2015 - 2245: The Social Network (Satiredrama über eine geniale Geschäftsidee namens Facebook)

              2245 - 0030: Blitz (Thriller)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen