Montag, 17. Juni 2013

RSU Rheinland-Pfalz: 3. Blockausbildung durchgeführt

Freitag Abend, 14. Juni, 1800: Beginn der 3. Blockausbildung der RSUKp RP und der 2. in diesem Jahr.

Da mich die Bahn, wie eigentlich immer, wenn wichtige Termine anstehen, im Stich ließ (Oberleitungsstörung bei DA), konnte ich die pünktliche Teilnahme an der Veranstaltung nur unter Zuhilfenahme eines Taxis von DA nach LU sicherstellen. So war ich fertig gerichtet um 1600 zu Hause, als mich Kamerad "maddes" abholte.

Der Abend diente der Information und Organsation, gefolgt von einer kleinen Einheit "Team Building".


Nach einer mehr oder weniger geruhsamen Nacht ging's dann pünktlich um 0715 in die Vollen, respektive ins Grüne. Auf dem Dienstplan stand ein Mehrstationen-Ausbildungsprogramm, der Auffrischung infanteristischer Grundfertigkeiten dienend.

Tarnung




Alarmposten





Geleiteter Feuerkampf







Streife mit Personenkontrolle









Ich selbst (fußkrank) konnte leider nicht wirklich teilnehmen und wurde als "role player" der Station Streife zugeteilt und diente in der Folge und verschiedenen Szenarien als Objekt der Personenkontrolle. So wurde ich unzählige Male durchsucht und abgeführt ;-)

                                                     KpChef

                                   Spieß, RSUFw und Kameraden


                KpTrpFhr bei der Vorstellung der Grobplanung Baumholder


                   StOffzResAngel informiert RSUKp RP über die zurückliegende
                   Hochwasserlage


Trotz meines Handcaps hat auch diese Veranstaltung wieder großen Spaß gemacht. Gedankt sei der Kompanieführung und den Ausbildern, die mit Sicherheit eine Heidenarbeit damit hatten, dies zu ermöglichen!!
                                                 (Alle Fotos Thomas Brammer-Türck)


Thomas Brammer-Türck Fw d.R., Kandesmedienreferent des VdRdBw hat auch den Bericht für den Verband verfasst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen