Montag, 11. März 2013

Station 6



Mathias Bayer hat gestern im Forum einen netten Bericht über seine Ausbildung am vergangenen Samstag gebracht:
Heute haben einige künftige RSU Kameraden und ich am AGSHP-Schießen/parallel Handwaffenausbildung teilgenommen. Nach gemütlichem Frühstück in der Kantine war als

1. Station: Zerlegen/Zusammensetzten vom MG3 angesagt, und das nicht nur einmal.

2. Station AGSHP: P8 und G36 S1 schießen. Danach gings raus an die frische Luft zu Station 3 und 4.

3. Station: Handwaffenausbildung G36 technische Details, Zerlegen/ Zusammensetzen/Feuerbereitschaft herstellen.

4. Station: Handwaffenausbildung P8, Ablauf wie beim G36. Wieder rein ins Warme.

5. Station: Übungsschießen AGSHP verschiedener Kampfsituationen (Uzi, MG3, Panzerfaust, P8, G36 )

6. Station: gemütliches Ausklingen bei Bier und Bratwurst

Fazit:
Kameraden top!
Ausbildung war lehrreich und wir hatten trotzdem viel zu lachen!
Beim gemütlichen Beisammensein gab's den einen oder anderen Bundeswehrwitz!
An die Kantine: "Die Apfelschorle war Mineralwasser mit Kohlensäure" ;-)
Schulter schmerzt wie Sau vom MG3 :-)
Finger etwas blutig vom P8 zerlegen :-)
Ellenbogen und Knie knallrot von den tollen Matten im Freien :-)

Beim nächsten mal wieder dabei :-)
So sollte es IMHO sein! Eine ernsthafte Ausbildung muss Spaß und gute Stimmung überhaupt nicht ausschließen.


Nur an der "Station 6" müssen wir bei uns hier in der Pfalz noch arbeiten ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen