Freitag, 8. März 2013

Grund zur Freude!



Vor 14 Tagen gab es mächtig Ärger. Ich berichtete im Forum darüber. Ein Kamerad hatte Ort und Tag des Aufstellungsappells für die drei NRW-RSU-Kompanien bekannt gegeben. Informationen, die er telefonisch bekommen hatte.

Ich nicht faul, am nächsten Tag die Daten hier ins Blog übertragen, unter Nennung der Quelle/des Ansprechpartners beim LKdo (Beiträge zztl. gelöscht). Unvorsichtigerweise nannte ich -mich beim Übermittler der Info bedankend- im Posting den Vornamen des Kameraden.

Dies reichte aus, um dem Kameraden aus NRW einen zweiten Anruf besagten Mitarbeiters aus Düsseldorf zu bescheren. Ich möchte das hier nicht weiter ausführen, aber im Ergebnis zog unser Mitstreiter 24h später seine Bewerbung total frustiert und verärgert per E- und Snailmail zurück. Ich hätte in der selben Situation genauso gehandelt. Dies war nicht nur für den Mann aus NRW ein Schlag ins Kontor, sondern gleichfalls für mich, der ich ja letztlich das Malheur ausgelöst hatte.

Ich schrieb also einen persönlichen Brief an den kommandierenden General des LKdo NW, Brigadegeneral Peter Gorgels, den Sachverhalt erklärend und mit der abschließenden Bitte, doch dem Kameraden "eine Brücke zu bauen". Ich hörte dann erst einmal weiter nichts mehr.

Gestern nun die Mitteilung unseres Kameraden: "Auch er habe trotz des Widerrufs seiner Bewerbung das Einladungsschreiben (siehe gestrigen Blogeintrag) erhalten."
Wäre denkbar, mein Schreiben hat den Adressaten nie erreicht und/oder die Einladung wurde versehentlich verschickt - das glaube ich aber nicht.

Insofern: Herzlichen Dank, Herr General!

Habe keine Ahnung, wie das letztlich ausgeht. Ich hoffe, der Kamerad übt bereits den Klimmhang ;-) Aber mir geht es wieder ein Stück besser. Freut mich sehr!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen