Donnerstag, 7. Februar 2013

DVag FmF: Mein Favorit der Mungo

Vergangenen Dienstag fand die erste DVag (FmF) der Kreisgruppe Vorderpfalz im neuen Jahr 2013 statt.

Die Abendveranstaltung war mit 21 Teilnehmern (inkl. Leitendem, H. Major d.R. Heisam El-Araj , hinten links) ordentlich besucht.


Anschauungs-, respektive Ausbildungsgegenstand waren,

das Allschutz-Transport Fahrzeug "Dingo", den es in der Bundeswehr in 16 Varianten, beispielsweise für Patrouillen- und Sicherungsaufgaben in Afghanistan gibt. Mit einem Gesamtgewicht von 12,5 und einer Nutzlast von 1,2 Tonnen ist der Dingo verhältnismäßig leicht und luftverladbar. Dennoch bietet er seinen Insassen einen hohen Schutz gegen Beschuss, Minen und Sprengfallen. Sechs bis acht Soldaten finden im Dingo Platz, der auf dem handelsüblichen Fahrgestell des Unimog basiert. (Quelle: Bundeswehr)

Auf Bildern oder in Videos sieht man das Fahrzeug ja öfters, allerdings ist es dann  doch beeindruckend, wenn man mal live neben dem Trumm steht und Gelegenheit hat, den Transporter näher zu untersuchen.


der ESK "Mungo" – Einsatzfahrzeug Spezialisierte Kräfte Mungo – ist ein luftverlade- und luftverlastbares Mehrzweckfahrzeug der Bw auf Basis des Multicar M30/FUMO. Das Fahrzeug wird seit Frühjahr 2005 eingesetzt. Aufgrund des dringenden Bedarfs wurden die Erprobungen direkt im Einsatzland Afghnistan durchgeführt. (Quelle: Wikipedia).

Mir persönlich hat es der knuffige Mungo angetan.



Hier noch ein Video zum Mungo von Krauss-Maffei:




der Nissan Patrol, der seit 2008 in die Bundeswehr eingeführt und für den 2009 ein Kauf von über 1000 Stück beschlossen wurde. Der Patrol wurde vom Bundeswehr Fuhrpark Service übernommen und als Standard und Feldjägerversion ausgeliefert.
Der Patrol verfügt über eine militärische Sonderausrüstung mit Funkgeräten, Waffenhalterungen, Tarnbeleuchtung und Tarnausstattung, Beklebung mit bronzegrüner Folie und als Feldjäger Fahrzeug zusätzlich mit Rundumkennleuchten und Signalhörner.
Motorisiert ist der Patrol mit einem 3 Liter Turbodiesel mit 158 PS Leistung. (Quelle: panzer-modell.de).


Der Patrol wird in absehbarer Zeit den "Wolf" (Mercedes G-Modell) volständig ablösen, wie einer der Ausbilder etwas wehmütig bemerkte.



Weiterer Ausbildungsgegenstand waren verschiedene, derzeit am Mann oder in den Fahrzeugen eingesetzte, Funkgeräte, wie etwa das kleine (Handy ähnliche), aber leistungsstarke TETRAPOL (kein Foto).

Die ohnehin interessante dienstliche Veranstaltung gewann noch mehr an Anschauungskraft angesichts der Tatsache, dass sie von zwei Ausbildern durchgeführt wurde, die mit dem vogestellten Gerät (Dingo) aktiv im Einsatz in Afghanistan waren und so die eine oder andere "Episode" zu berichten wussten.

Herzlichen Dank an die beiden Herren Hauptfeldwebel, die bereit waren, für uns Reservisten auch nach Dienst noch Dienst zu tun und den VdRdBw, der dies zusammen mit dem FwRes ermöglicht hat!




Als wir gegen 2030 die Halle verließen, war der Winter in die Vorderpfalz zurückgekehrt. Auf der Nachhausefahrt wünschte ich mir angesichts haariger Straßenverhältnisse einen Dingo unter dem Hintern. Da hätte man doch mal richtig aufdrehen können ;-)

(alle Fotos Rüdiger Thomaschewski)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen